10.08.11 20:14 Uhr
 254
 

Stararchitekt Daniel Libeskind erweitert Jüdisches Museum Berlin

Der polnisch-amerikanische Stararchitekt Daniel Libeskind wird das Jüdische Museum Berlin erweitern.

Gegenüber dem Museum steht eine Industriehalle, in der früher ein Blumenmarkt war. Für die Halle wurden drei Räume, die die Form von Holzkisten haben, entworfen. Die Räume sollen an die Diaspora des jüdischen Volkes erinnern.

Der Umbau soll insgesamt elf Millionen Euro kosten und den Bildungsangeboten und dem Archiv des Museums dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Bau, Daniel Libeskind
Quelle: www.monopol-magazin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 21:45 Uhr von Guidoo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
...und wer bezahlt bestimmt mal wieder den Spaß??....Richtig!!:-))
Kommentar ansehen
10.08.2011 22:24 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
einfache Sache: Nutzt keinem was, will keiner, fertig!

Das Geld wäre im jüdischen Bereich anderswo besser angelegt.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
10.08.2011 23:07 Uhr von Xanoskar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich war damals sehr erbost als es gebaut wurde, wohnte keine 100m entfernt. Die Blumenhalle die dort war war schon Jahre vor dem Bau weg, es war eher ein Eldorado für Kinder, dazu war ein großer Spielplatz dort, dieser wurde für den (von Steuergeldern gezahlten) hässlichen Stahlklotz entfernt. Weiterer Kritischer Punkt ist das es einen großen Palästinenser Anteil in der Umgebung gibt (provizieren bis zum geht nicht mehr) Daraus resultierend ist das Gebäude immer SCHWERSTENS geschützt gewesen. Israelische Wachmanschaften im Hoheitsrechten, immer vollautomatische Maschinenpistolen (direkt gegenüber eine Grundschule).
Die Ausstellungen waren zudem selbst für kunsthistorikliebhaber immer nur Schund, weder historisch wichtig noch künstlerisch wertvoll.

Alles in allem ein unützer Bau der für mehr unmut sorgt als er nutzen bringt.

wenn ich mir das Bild dort betrachte wird im übrigen ein kleiner eingezäunter Fußballplatz dafür weichen müssen, wieder ein Angebot weniger für die Kinder eines eh schon Sozialschwachen Gebietes

[ nachträglich editiert von Xanoskar ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?