10.08.11 15:40 Uhr
 220
 

Hüter der Stasi-Akten: "Sellering und Linkspartei behindern Aufarbeitung des Unrechts in der DDR"

Der Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Erwin Sellering (SPD), und die Linkspartei behindern angeblich die Aufarbeitung des Unrechts in der DDR. Das behauptet der Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, Roland Jahn.

Sellering mache "als Westler im Osten gute Stimmung", gebe dort den "Ostversteher" und biedere sich so den Wählern an, warf Jahn dem Ministerpräsidenten in einem Zeitungsinterview vor. Grund: Sellering hatte gesagt, er halte die DDR nicht für einen totalen Unrechtsstaat.

Das sieht Jahn ganz anders: "Die DDR war ein klarer Unrechtsstaat, weil das Unrecht von Staats wegen organisiert gewesen ist", machte er seinen Standpunkt deutlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, DDR, Stasi, Linkspartei, Roland Jahn, Erwin Sellering
Quelle: www.nnn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

<