10.08.11 14:44 Uhr
 139
 

FDP nach 100 Tagen Philipp Rösler noch immer im Umfragetief

Nach fast 100 Tagen Philipp Rösler als FDP-Chef hat sich für die Partei bislang nicht viel geändert. Die Hoffnungen, durch den neuen Chef schnell wieder zu besserem Ansehen bei den Wählern zu kommen, erfüllten sich nicht.

Der Fraktionschef der Liberalen in Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki, wird angesichts des nach wie vor bei drei Prozent stehenden Umfragetiefs unruhig. Rösler möge mehr Führungsstärke zeigen, verlangte er. Die FDP habe auf viele die Menschen bewegende Fragen keine vernünftigen Antworten.

Bei anderen, wie zum Beispiel Heiner Geißler, gilt die FDP mittlerweile als für die CDU problematischer Partner. Auch CDU-Präsidiumsmitglied Karl-Josef Laumann bezeichnete sie als "keinen glücklichen Koalitionspartner".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, FDP, Philipp Rösler, Umfragetief
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 15:08 Uhr von heislbesen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und: was hätte der getan was zu einem Umfragehoch berechtigt ???
Kommentar ansehen
10.08.2011 15:09 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
? ... noch immer ?? doch eher ----> gerade wegen ?

:)
Kommentar ansehen
10.08.2011 15:30 Uhr von Katerle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
immer noch drei prozent total verrückte die einem solchen katastrofenverein ihre stimme geben würden

sehr trauig
Kommentar ansehen
10.08.2011 15:45 Uhr von SpEeDy235
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das wird: sich hoffentlich auch nicht so schnell ändern. am besten die partei einfach auflösen und gut ist, die braucht sowieso fast keiner.
Kommentar ansehen
10.08.2011 16:53 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Rösler haben die FDPler: keine gute Wahl getroffen, die Unruhestifter sind noch immer da und haben jetzt sogar noch mehr zu sagen als vorher(Brüderle)
Rösler wirkt nicht nur auf mich, wie ein junger Schulknabe der zu allem ja und Amen sagt, viel zu sagen hatte er doch noch nicht in den 100Tagen FDP-Chefsein
Die FDP war zu lange nicht mehr an einer Regierung beteiligt und muss damit erst klar sein, da immer noch wie in Oppositionszeiten agiert wird.
Kommentar ansehen
10.08.2011 17:33 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil ein paar Personen: ihre Tätigkeiten und einige Ämter anders verteilt wurden, wird daraus noch keine neue Partei. Immer noch kriecht der alte Mief durch die Partei....
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:42 Uhr von Jakko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
......... und das: ist gut so.
Kommentar ansehen
15.08.2011 10:53 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die glauben wohl immernoch es wäre ein Personalproblem gewesen, dabei ist es das Programm.

Aber was Westerwelle in den ersten 100 Tagen geschafft hat, (15% -> 6-7%) wird der Rösler wohl kaum wiederholen können.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?