10.08.11 12:39 Uhr
 150
 

Verbraucherpreise zogen im Juli stark an

In Deutschland sind im Juli die Preise bei einer Inflationsrate von 2,4 Prozent kräftiger gestiegen als in den Monaten davor. Besonders stark macht sich das auf dem Energiesektor bemerkbar: Heizöl ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,8 Prozent teurer geworden, Benzin sogar um 12,3 Prozent.

Bleiben die Energiekosten außen vor, zogen die Verbraucherpreise nur um 1,5 Prozent an, stellte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden weiter fest.

Lebensmittel waren im Juli im Schnitt um 2,1 Prozent teurer als noch vor Jahresfrist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Benzin, Inflation, Juli, Teuerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen