10.08.11 11:55 Uhr
 583
 

England: Wayne Rooneys Prostituierte von Gruppe zusammengeschlagen

Bei den Krawallen in England sind auch Prominente Opfer von Gewaltattacken geworden. Die Prostituierte Helen Wood, mit der sich Fußballstar Wayne Rooney im letzten Jahr medienwirksam vergnügte, wurde von einer Gruppe von zwei Männern und sieben Frauen zusammengeschlagen.

Nachdem sie ein Lokal verlassen hatte, schossen die Leute Fotos von ihr und schmetterten Schlachtrufe über den Nationalstürmer von Manchester United. Anschließend brachen sie der Blondine mit Tritten die Nase, verpassten ihr blaue Augen, Schnitte und Schrammen.

"Ich hatte Angst um mein Leben. Die Mädchen trugen Stilettos, ich hätte ins Auge getreten werden und erblinden können", wird Wood in der britischen "The Sun" zitiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Gruppe, Prostituierte
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 12:17 Uhr von Jacdelad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenns mir egal ist, dass es "Wayne Rooneys Prostituierte" ist (gehlört sie ihm???) ist es doch ihr als Mensch gegenüber unter aller Sau.

@Britisches Militär: Bitte greift endlich ein und sorgt für Ruhe!!!
Kommentar ansehen
10.08.2011 22:20 Uhr von Seridur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
prominente? eine x-beliebige nutte die ihren kunden den medien mitgeteilt hat, nix mehr und nicht weniger.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?