10.08.11 11:47 Uhr
 153
 

FDP-Verkehrsexperte: "Statt Pkw-Maut vorhandene Gelder richtig einsetzen"

Um die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland zu finanzieren, ist nach Ansicht des verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion, Patrick Döring, ausreichend Geld vorhanden. Die Einnahmen aus Kfz- und Mineralölsteuer müssten nur endlich auch dafür verwendet werden, wofür sie bestimmt seien.

Damit erteilte Döring dem gestern vom niedersächsischen Verkehrsminister Jörg Bode gemachten Vorschlag (ShortNews berichtete) eine Absage. Bode hatte vorgeschlagen, die Mineralölsteuer zu erhöhen und dafür die Kfz-Steuer komplett zu streichen.

Eine solche Vorgehensweise fördere jedoch den Tanktourismus, warnte Döring. Anders als von Bode behauptet, spare der Staat dadurch auch nicht in der Verwaltung. Denn die frei werdenden Beamten müssten woanders eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Maut, Pkw, PKW-Maut
Quelle: www.dvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 12:59 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...übt sich wohl einer in Schadensbegrenzung?

Erfolglos, wie ich glaube!
Kommentar ansehen
10.08.2011 18:52 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann haben wir wieder Wahlen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?