10.08.11 11:05 Uhr
 3.818
 

Kroatien: 140.000 Euro teurer Ferrari landet im Wasser

Ein deutscher Urlauber auf der kroatischen Ferieninsel Pag wurde Zeuge, wie ein 140.000 Euro teurer Ferrari von einem Transporter ins Hafenbecken geschoben wurde.

Er sagte: "Der Ferrari parkte parallel zum Hafenbecken. Plötzlich kam ein Transporter vorbei, der Fahrer muss die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben und rammte den Ferrari ins Wasser."

Der Fahrzeugbesitzer musste selbst mit ansehen, wie sein teures Stück im Wasser landete. Nach Angaben von Urlauber Dennis Kasper hatte er danach Tränen in den Augen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Wasser, Ferrari, Kroatien
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 11:28 Uhr von Aurean
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaube: da hätte ich auch Tränen in den Augen gehabt...
Mein Beileid...
Kommentar ansehen
10.08.2011 11:38 Uhr von arbeitsloser1
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
viel spass mit der versicherung!
Kommentar ansehen
10.08.2011 13:15 Uhr von Benny1978
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@LRonHub: Also, ich glaube, da ist wohl etwas mehr fällig. Neu lackieren ist bei Ferrari nicht. Da heißt es abbauen und auswechseln. Also kann er wohl denn kompletten Wagen auswechseln.

@News
Das nennt man wohl dumm gelaufen. Manche Menschen haben wohl das Pech gepachtet... Wünsche ihm aber weiterhin viel Glück.
Kommentar ansehen
10.08.2011 14:24 Uhr von LocNar
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Nun wenn er landet hätte er ohne Flugschein nicht versuchen wollen zu fliegen.
Kommentar ansehen
10.08.2011 18:44 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dampfbügeleisen dreimal drüber ,Passt schon!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?