10.08.11 10:41 Uhr
 194
 

Thailand zahlungswillig: Kronprinz Maha Vajiralongkorn bekommt seinen Jet zurück

Thailands Kronprinz Maha Vajiralongkorn kann wieder abheben: Sein Mitte Juli in München an die Kette gelegter Jet ist wieder frei.

Die Maschine vom Typ Boeing 747 war im vergangenen Monat gepfändet worden. Damit sollte eine Altschuld Thailands in Millionenhöhe aus dem Insolvenzverfahren des Baukonzerns Walter Bau eingetrieben werden.

Das Pfändungssiegel wurde gestern Abend von einem Gerichtsvollzieher entfernt. Zuvor hatte Thailand eine Banksicherheit in Hohe von mehr als 38 Millionen Euro hinterlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Jet, Kronprinz, Pfändung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 12:24 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsches Flugzeug das ist keine 747, das ist eine 737.. nur gaaaanz unwesentlicher unterschied in der Größe XD

ansonsten wars klar das thailand endlich mal die offenen rechnungen bezahlt
Kommentar ansehen
18.08.2011 16:58 Uhr von juergen1955
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja als jemand der lange in Thailand gelebt hat, sehe ich die News mit etwas gemischten Gefuehlen.

Ganz klar ist, Thailand drueckt sich gerne, wenn es darum geht offene Rechnungen zu begleichen. Ist zwar traurig aber eine allgemein bekannte Tatsache. Insoweit ist die Beschlagnahmung verstaendlich, aber ist sie auch rechtlich in Ordnung?

Das thailaendische Koenigshaus geniesst beim Volk ein sehr sehr hohes Ansehen. Und wer sich schon mal etwas naeher mit dem thailaendischen Koenig beschaeftigt hat, der weiss warum.

Ich glaube in Europa käme niemand auf die absurde Idee, der englischen Koenigin, ein Flugzeug wegzupfänden, weil die englische Regierung irgendwelche offenen Rechnungen nicht bezahlt hat.

Und genauso verhaelt es sich mit Thailand. Der Koenig oder hier der Prinz repräsentiert zwar Thailand, aber mit der Politik und den Schulden Thailands hat er nichts zutun. Ansonsten hat das Koenigshaus selbst soviel Geld u.a., dass es diese 38 Millionen Euro wohl ganz locker aus der Portokasse bezahlen koennte und wuerde, wenn es der tatsaechliche Schuldner waere.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?