10.08.11 08:24 Uhr
 154
 

Eon plant, weltweit bis zu 11.000 Arbeitsstellen zu streichen

Deutschlands größter Energiekonzern erwägt, weltweit 11.000 Arbeitsstellen abzubauen.

Dies teilte der Konzern am heutigen Mittwoch in Düsseldorf mit. Demnach beziehen sich die Entlassungen auf den Verwaltungsbereich.

Eon beschäftigt rund 85.000 Mitarbeiter. Konkrete Fakten zu den Überlegungen werden in der nächsten Zeit gefällt und einer genauer Beschluss durch den Aufsichtsrat erfolgt im Herbst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Arbeitsmarkt, Stellenabbau, Streichung, Energiekonzern
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 08:43 Uhr von tiefschneetaucher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich wundert Das es so lange gedauert hat bis man wieder die Drohkulisse mit dem Stellenabbau auffährt. Allerdings klappt das hier in Deutschland ja auch wunderbar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?