10.08.11 06:24 Uhr
 111
 

Studie: Über 153 Millionen Europäer spielen Videospiele

Eine neue Studie von "New Zoo", welche sich auf 20.000 Online-Studien bezieht, ergab, dass in Europa über 153 Millionen Menschen Videospiele spielen. Dazu zählen neben PC- und Konsolenspiele auch Spiele auf Smartphones und in sozialen Netzwerken wie Facebook oder StudiVZ.

Außerdem ergab die Studie, dass in Deutschland 63 Prozent aller Männer und 54 Prozent aller Frauen Videospiele spielen. Am beliebtesten sind Videospiele bei der Altersgruppe zehn bis 20 Jahre. Von diesen spielen 78 Prozent Videospiele.

In Deutschland wird nach den Vereinigten Staaten am meisten Geld für Videospiele ausgegeben. Insgesamt geben die Deutschen jährlich 4,6 Milliarden Euro nur für Videospiele aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andi74
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spiel, Studie, Videospiel, Europäer
Quelle: www.gamersxl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2011 09:30 Uhr von Teufelsfratze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Regierungen aufgepasst ! 153 Millionen potentielle Amokläufer....

/ironie off/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?