09.08.11 19:28 Uhr
 1.559
 

21 Supersportwagen Sultan von Brunei stehen zum Verkauf

Man könnte meinen, der Sultan von Brunei braucht dringend Geld. Immerhin verkauft der "Wüstensohn" gleich 21 Autos aus seiner Sammlung auf einmal.

Darunter sind unter anderem sehr seltene Exemplare wie ein Iltaldesign, ein Lamborghini-Umbau, zwei Mercedes CLK DTM AMG und ein Ferrari F50.

Doch man muss sich um den Sultan wohl keine Sorgen machen, denn angeblich hat er zwischen 4.000 bis 5.000 Wagen in seiner Sammlung. Da kann er 21 Stück wohl verschmerzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Verkauf, Supersportwagen
Quelle: www.evocars-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
Stuttgart: Ab 2018 herrscht für ältere Dieselautos ein Fahrverbot
Kommt blaue Plakette schon 2018?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2011 20:13 Uhr von lopad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kerl brauch halt einfach ein wenig Platz für neues Spielzeug. Zumal der z.B. mehrere F50 besitzt, einer weniger macht da nichts.
Kommentar ansehen
09.08.2011 21:17 Uhr von Nathan.der.Weise
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Brunei liegt nicht in der Wüste sondern in Indonesien.
Kommentar ansehen
09.08.2011 21:18 Uhr von Berlin0r
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
was ist denn das: für ein quatsch?

"ist der sultan von brunei pleite?"

"doch man muss sich um den sultan wohl keine sorgen machen, denn er hat 4000-5000 solcher wagen"

warum wird dann überhaupt erst die frage danach gestellt ob er pleite ist?
Kommentar ansehen
09.08.2011 22:43 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na Klasse kommt: genau zu richtigen Zeit kann Rowan Atkinson sich ja neu eindecken und wieder ein par Sportwagen Schrotten... exemplare die selten sind haben wir hier ja genug :)
Kommentar ansehen
10.08.2011 00:53 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol "wüstensohn": brunei liegt auf borneo und nicht in der wüste xD
Kommentar ansehen
10.08.2011 01:02 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein: Wunder, daß er die Autos loswerden will: die haben ja alle das Lenkrad auf der falschen Seite! ;-)

Irgendwie schade, daß sich solche Superschlitten da ungenutzt die Reifen platt stehen. Wer von uns würde mit sowas nicht gerne mal eine Runde drehen?
Ich denke, sogar Autofahrer, die ihr Gefährt sonst nur nutzen, um von A nach B zu kommen, würden ihr Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen hinter dem Lenkrad eines solchen Boliden...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?