09.08.11 17:25 Uhr
 1.318
 

Bielefeld: Lohn und Gehalt unter dem Durchschnitt

Das durchschnittliche Jahreseinkommen der Bielefelder lag im Jahr 2007 bei 30.377 Euro - der Landesdurchschnitt bei 32.709 Euro.

Damit haben 151.412 Bielefelder 1.700 Euro weniger in der Tasche als zum Beispiel Steuerpflichtige im Regierungsbezirk Detmold.

Zum weiteren Vergleich: Gütersloh (34.410 Euro), Herford (32.748 Euro), Lippe (32.244 Euro), Paderborn (31.946 Euro), Minden-Lübbecke (31.663 Euro), Höxter (28.990 Euro).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joecool_RX
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gehalt, Bielefeld, Lohn, Durchschnitt
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2011 17:32 Uhr von DarkBluesky
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
man verdienen die viel geld: ich komme gerade auf 16000 im Jahr, wo arbeiten die den? Ich mache irgendwas falsch. Naja wenn das Einkommen der Aldibrüder gegengerechnet wird habe ich nix und die Alles. Somit scheinen viele Frimenbosse da zu wohnen
Kommentar ansehen
09.08.2011 17:56 Uhr von Aurean
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DarkBluesky: Also ich hoffe mal du meinst 16000 Netto :-)
Ich denke mal in dem Bericht wird von Bruttogehalt gesprochen, sonst könnt ich mir das auch ned vorstellen ;-)
Kommentar ansehen
09.08.2011 17:58 Uhr von zabikoreri
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Lohn und Gehalt unter dem Durchschnitt: Wußte gar nicht, das ich in Bielefeld lebe!
Kommentar ansehen
09.08.2011 18:46 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
damit: wäre bewiesen: bielefeld=deutschland
Kommentar ansehen
09.08.2011 19:11 Uhr von zabikoreri
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei gibts diesen Ort doch gar nicht! http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.08.2011 20:14 Uhr von Lawelyan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aurean: So wie ich das sehe, geht es doch um Nettoeinkommen

http://www.destatis.de/...

Das sind die Statistiken aus den Jahren 2005 und 1991
Auffällig ist dabei, das das Einkommen gesunken ist......
Kommentar ansehen
09.08.2011 22:54 Uhr von MauriceVIP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fragen über Fragen: Der ganze Bericht -auch die Quelle- ist doch der größte Käse.

Jahreseinkommen der Bielefelder?

Ja wer bzw. was wird denn überhaupt betrachtet?
-Haushalte? (In D ca. 2 Personen je Haushalt)
-Personen? Wenn ja, nur die, die arbeiten? Oder auch Arbeitslose, Kinder, Rentner...

Und überhaupt, sprechen wir von Netto oder Brutto
Kommentar ansehen
09.08.2011 23:16 Uhr von requato
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brutto-Werte: In der Quelle steht, es geht um das Gehalt vor Steuern. Also sind es die Brutto-Werte pro Person und Jahr. Aber ob das Durchschnittswerte über alle Personen oder nur über Arbeitende ist weiß ich auch nicht. Ich würde aber mal vermuten, dass es nur um die Arbeitenden geht.

Edit:
Es geht nur um steuerpflichtige Arbeiter, so steht es in der Quelle.

[ nachträglich editiert von requato ]
Kommentar ansehen
10.08.2011 01:03 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bielefeld? das gibts doch garnicht
Kommentar ansehen
10.08.2011 22:51 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brutto? Autsch...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?