09.08.11 14:10 Uhr
 9.615
 

Synchronsprecher von Johnny Depp verklagt Disney: Mehr Geld für Eigenschöpfung

Marcus Off ist die Synchronstimme von Johnny Depp und damit auch in der deutschen Fassung aller "Fluch der Karibik"-Filme zu hören. Für den Part bekam er 9.306,14 Euro Honorar und 8.650 Euro für die Synchroarbeit. Doch das ist ihm zu wenig.

Off behauptet, dass er der Figur des Jack Sparrow seine eigene Interpretation verliehen habe, die den Filmen zu großem Erfolg auch hierzulande verholfen habe. Deshalb fordert er mehr Geld von dem Filmstudio Disney.

Seit 2008 führt er nun ein Musterprozess gegen die Filmbranche und argumentiert seine Forderungen so: "Synchronisieren ist nun einmal schauspielen, auch wenn man bloß die Stimme hört." Er will nun bis zur höchsten Instanz kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Disney, Johnny Depp, Fluch der Karibik, Synchronsprecher
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2011 14:29 Uhr von Tauphi
 
+73 | -2
 
ANZEIGEN
Eins sollte angemerkt werden: Marcus Off hat Johnny Depp nur bei Fluch der Karibik 1-3 synchronisiert.

Die eigentlich feste Synchronstimme von Johnny Depp wird von David Nathan gesprochen, welcher auch ab dem 4. Teil der Filmreihe wieder zu hören ist

Aber ich muss dazu sagen: Off hat den Job wirklich gut gemacht. Er verdient wirklich mehr, wenn man mal vergleicht, wie viel der Film eingespielt hat.
Kommentar ansehen
09.08.2011 14:38 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
"dass er der Figur des Jack Sparrow seine eigene Interpretation verliehen habe"

nicht, dass er noch verklagt wird, weil er die figur "verändert" hat...
Kommentar ansehen
09.08.2011 14:41 Uhr von mazel
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
ich: finde die Orginal Stimme von Depp im 4. Teil passte nicht so gut zu Jack Sparrow wie die von Off. Da hat er schon recht, dass er mit seiner Stimme den Charakter von Jack geprägt hat.
Kommentar ansehen
09.08.2011 14:45 Uhr von Majo611
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hatte mich schon gewundert warum Jack auf einmal so komisch klingt. Die Stimme im 4. Teil passt nicht zu ihm.
Kommentar ansehen
09.08.2011 14:45 Uhr von 8UrN3r
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
ich: fand die stimme im 4ten passender. Da es halt die Original-Stimme von Johnny ist. Trotzdem ist das Geld für ein Film der Millionen einspielt n Fliegenschiss.
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:11 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tauphi: Siehste,

da sagste was. Wollt ich schon immer mal googeln und hab es immer wieder verdrängt. Ich wusste doch, dass er sich im vierten Teil irgendwie nur noch zugedröhnt anhört.

Auf jeden Fall war etwas Anders und irgendwie wollten es auch meine Kollegen nicht so recht glauben und stritten rum :D

Naja und rund 20.000€ für alle drei Teile ist in der Tat etwas sehr gering. Hab die Zahlen zwar jetzt nicht konkret im Kopf, aber ich bild mir ein sogar der deutsche Homer Simpson und die Sprecherin von Bart Simpson kassieren da mehr pro Folge.
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:13 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
marcus off ist nicht der synchronsprecher von johnny depp, sondern speziell nur von der rolle jack sparrow. und das auch nur in den teilen 1 bis 3. im 4. teil hat johnny depp´s richtige synchronstimme david nathan die rolle gesprochen.

david nathan ist im übrigen ungeschlagen. eine der besten deutschen synchronstimmen überhaupt.

p.s. an alle, die sich hier echauffieren, dass die stimme von david nathan im 4. teil nicht passt: keine deutsche stimme passt besser zu depp als die von david nathan. der grund warum euch das im 4. teil von "fluch der karibik" missfiel, war einfach der, dass ihr eine andere stimme gewohnt ward. hätte nathan die rolle des jack sparrow vom 1. teil an gesprochen, hättet ihr euch auch nicht aufgeregt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:20 Uhr von Thalis
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Mag schon sein. Jedoch prägt die Stimme von Off nach 3 Filmen einfach. Auch wenn im 4ten die Orginalsynchro zu hören ist, wird Jack Sparrow einfach durch Off identifiziert. Er passt auch meiner Meinung nach besser zum Charakter Jack Sparrow.
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:25 Uhr von savage70
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:26 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@savage70: dann solltest du dir grade teil 4 anschauen, da diese "schwuchtelstimme" dort nicht vorkommt ;-)
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:39 Uhr von BurnedSkin
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Bin angenehm überrascht: Dachte schon, die Kommentare hier würden in Richtung "Der soll sich nicht so anstellen, kriegt viel zu viel Kohle!" gehen ... aber stattdessen ist der Großteil hier auf der Seite von Off. Finde ich sehr sympathisch.

Off ist übrigens auch die deutsche Synchronstimme von "The Mentalist". Und wer Lindenstraße schaut, der kennt den Sprecher als Schauspieler, da spielt er einen fiesen, reichen Miethai (kommt aber nur sporadisch vor). Jedenfalls ein großartiger Sprecher, der sein Geld mehr als wert ist!
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:59 Uhr von MisterBull
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ich: halte es für legitim von disney eine snychronrolle mit einem fix lohn von ca. 9.000 € anzubieteten. wenn er im vorhinein mehr geld gefordert hätte, wäre heute jemand anderes durch die stimme bekannt geworden, der es für das geld gemacht hätte.

der wurde doch nicht gezwungen die rolle für das geld zu sprechen. der wird auch folgeaufträge erhalten haben da seine stimme einfach einen höheren bekanntheitsgrad durch die filme erlangt hat.

sich dann im nach hinein zu beschweren man hätte mehr geld bekommen sollen finde ich unsinnig, gibts in der freien wirtschaft auch nirgendswo.....

[ nachträglich editiert von MisterBull ]
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:59 Uhr von Marvolo83
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mich interessiert jetzt aber aus welchem Grund ihm mehr zusteht?
Hat er keinen Vertrag unterzeichnet wo die Summen geregelt sind? Ich denke schon...

kann ja auch nicht hergehen und meinen Arbeitgeber verklagen, weil ich den VEREINBARTEN Betrag für die VEREINBARTE Arbeit erhalten habe...
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:17 Uhr von soylent2000
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
David Nathan: David Nathan besster sync sprecher meiner Meinug nach, auch für Jack!
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:40 Uhr von Hoschman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
skandal also ich finde die zahlen ja lächerlich, wenn man bedenkt das selbst irgendein statist bei dem film "wohl" mehr verdient.

die stimme entscheidet IMMER über den erfolg eines filmes (falls syncroarbeit gemacht werden muß".

ich würde teilweise soweit gehen und sagen, das die stimmenform, einen film interssant macht oder nicht.
bestes beispiel ist hier shrek 3 & 4.
nach dem tot von dem syncronsprecher vom esel (eddie murphy u.a.) waren die teile nicht mehr gut.
ich fand sie total bescheiden mit der neuen syncronstimme.

diese eine stimme hat mir also die nächsten teile vermiest,
so das mich die filme gar nicht mehr gereizt haben.

soll also bedeuten, das syncronsprecher weitaus besser entlohnt werden müssen, da sie einen film prägen.
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:42 Uhr von SClause
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
20000 €: für alle 3 Teile finde ich wenig. Schließlich steckt da viel Arbeit dahinter.

Aber wie MisterBull schon schreibt: Im Nachhinein jammern hilft halt nichts.
Wenn er Pech hat, kann er auch noch die Kosten für Gericht, Anwalt etc. zahlen und bei den Disney-Anwälten ist er seine 20000€ dann schnell los.

Leider kann man halt im Vorhinein nicht wissen, wie erfolgreich ein Film wird, also muss man da halt ein wenig spekulieren. Hätte er das doppelte verlangt, dann hätte er es wahrscheinlich auch bekommen.
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:48 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
der spinnt doch. ich werde mal auch meinen arbeitgeber auf mehr lohn verklagen - schließlich habe ich diversen aufgaben meine eigene interpretation verliehen, die diversen projekten zu großem erfolg verholfen hat.

der knallkopf soll gefälligst vorher einen vertrag abschließen der ihm passt und nicht hinterher angekrochen kommen. wenn "fluch der karibik" gefloppt wäre, hätte er bestimmt nicht sein geld freiwillig zurückgegeben, weil seine sparrow-interpretation schlecht war...
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:50 Uhr von Butsch71
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist sein Geld wert! Also ich persönlich fand die Synchronisierung von Teil 1 bis 3 absolut WELTKLASSE und er hat vollkommen Recht damit, dass er der Figur zu diesem Erfolg verholfen hat !
In Teil vier passte die Stimme überhaupt nicht, klang total verkrampft, so als wolle der Synchronsprecher krampfhaft versuchen wie der "Jack" aus Teil 1 bis 3 zu klingen...

Und wen kümmert`s dass im 4. Teil die "eigentliche" Stimme von Depp zu hören ist... In sonderlich vielen Kassenschlagern hatte man nicht gerade den direkten Vergleich...
Kommentar ansehen
09.08.2011 17:34 Uhr von MisterBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
umkehrschluss hätte er natürlich auch seinen lohn zurückgezahlt wenn der film wegen einer miesen synchro leistung total abgeschmiert wäre.

da fällt mir das beispiel harold & kumar ein, da hat nämlich der pocher synchronisiert und das meiner meinung nach so schlecht das ich den film schnell abgeschaltet hab.....
Kommentar ansehen
09.08.2011 17:38 Uhr von MisterBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
moment: mir fällt gerade ein schlimmeres beispiel ein, adam sandler -> waterboy (matze knop als super richie).

kein top film aber durch die stimme absolute grütze.

deswegen sollten sich die synchronsprecher einfach zusammentun und für eine bessere bezahlung kämpfen. mag es einfach nicht seine bezahlung nach erbrachter leistung nach zu verhandeln....
Kommentar ansehen
09.08.2011 17:58 Uhr von Lawelyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfschüddel*: Wie kann man bei so einem Film so einen Vertrag unterschreiben ?

keine 20.000 Euro ........

Auf der anderen Seite, hat der den Vertrag unterschrieben, war zu dem Zeitpunkt sicher schon 18 Jahre alt und muss damit auch leben.

Es ist viel zu wenig, Ja!
Aber unterschrieben ist unterschrieben und nach getaner Arbeit nach zu Verhandeln, ist unseriös.

Wenn ich etwas kaufe und am ende ist es teuerer als geplant, das ist mein Geschäftspartne auch unseriös.
Kommentar ansehen
09.08.2011 18:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lawelyan: Sicher ist es nicht der seriöse Weg, aber wahrscheinlich der einzig mögliche.
Hätte er vorher mehr gefordert, hätten sie jemand anders genommen und dem noch weniger geboten. Und der wäre darauf eingestiegen, weil er vielleicht gerade das Geld gebraucht hat.
Insofern ist es besser, erst den Job für zuwenig Geld zu machen, zu schauen, dass der Film gerade auf Grund der Stimme Erfolg hat, und dann mit dem argument darauf hinzuweisen, dass der Vertrag im Grunde sittenwidrig war.
Nicht unbedingt mit dem primären(!) Ziel, mehr Geld nachzufordern, sondern generell solche Verträge nicht mehr zuzulassen.
Kommentar ansehen
09.08.2011 19:07 Uhr von frazerelite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine stimme hat viel charakter und wenn mal ein synchronsprecher stirbt und sie eine neue stimme einsetzen ist das schon ein grund nicht mehr dessen filme zu sehen
zumal ist es die stimme des Hauptdarstellers
hätte er abgelehnt und man hätte eine völlig andere stimme genommen, ich wette der film hätte ein beachtliches stück weniger eingespielt
Kommentar ansehen
09.08.2011 20:04 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Off hat seine Arbeit gut gemacht, zu gut würde ich sogar sagen weil man die Stimme sehr vermisste im 4ten Teil. Ich würde auch mal meinen das viel Witz verloren ging da Off selbst relativ witzlose Stellen witzig rüber brachte während seine Ablösung dann in Teil 4 dies nicht mehr schaffte die Figur die Johnny Depp so zart spielte (also dieser leichte homotouch) auf glaubwürdige Art rüber zu bringen.

Deswegen bekam der Film nur ein "geht so" von mir.
Kommentar ansehen
09.08.2011 21:35 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ich grade: nicht ganz nachvollziehen kann und wovon auch nichts in der Quelle steht. Hat er für alle drei Filme gleichzeitig unterschrieben? Oder für jeden einzeln?

Aber auch egal, er hat knapp 17.000€ bekommen(was für einen Synchronsprecher schon viel ist) und stellte eine Nachforderung von 180.000€. Dem hätte ich als Filmstudio auch den Vogel gezeigt.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?