09.08.11 12:11 Uhr
 649
 

RFID Speicher als Lebensretter für Allergiker

Das japanische Unternehmen Ashaei Kasei hat einen RFID Speicher entwickelt, der zum Lebensretter für Allergiker werden soll. Auf dem Speicher lassen sich sowohl die Anamnese von Allergie-Patienten als auch benötigte Behandlungshinweise sowie Röntgenbilder unterbringen.

Dank der verwendeten FeliCa Technologie sollen sich die Daten mit den meisten der bereits am Markt befindlichen RFID Lesegeräten auslesen lassen. So stünden dem medizinischen Personal die benötigten Daten trotz einer Bewusstlosigkeit des Patienten zur Verfügung.

Mit den Daten, die so zur Verfügung stehen, hofft man Zeit einzusparen. So könnten im günstigsten Fall die Leben der Allergie-Patienten gerettet werden. Die RFID Speicher sollen ab dem nächsten Jahr für rund 25,- USD auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Speicher, Lebensretter, RFID, Allergiker
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2011 12:40 Uhr von Pils28
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Dann teile ich meine Krankengeschichte: mit potentiell jedem, dem ich zu nahe komme. Danke, nein!
Kommentar ansehen
09.08.2011 12:55 Uhr von jabbel76
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Pils28: zum einen lassen sich solche Daten so kodieren das sie nur von "berechtigten" Personen auslesen lassen und zum anderen würde ich das Teilen der Daten selbst meinem Tod vorziehen.
Kommentar ansehen
09.08.2011 14:32 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
vor allem röntgenbilder: sind wichtig bei ner allergie
Kommentar ansehen
09.08.2011 15:29 Uhr von deejaymotz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ first & second comand: ich glaube nichts ist kontroverser zu diskutieren als die Veröffentlichung persönlicher Daten... ich frage mich ob es sinnvoll wär, in Zukunft Menschen zu bestrafen die persönliche Daten von Menschen gegen Sie oder zu ihren eigenen Vorteil missbrauchen (bei der Aufklärung von Straftaten natürlich nicht)?
Kommentar ansehen
09.08.2011 16:57 Uhr von Neveren
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und Das Teil wird dann direkt unter die Haut gepflanzt, dann muss man auch nichtmehr so viel machen um auch Adresse, Kredikartennummer uä. zu speichern.
Kommentar ansehen
31.07.2012 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nichts anderes als man mit der Gesundheitskarte hier in D machen wollte. Nun ist sie eine nutzlose Karte, die sich durch das Budget jeder Krankenkasse frisst...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?