08.08.11 19:09 Uhr
 266
 

Ölpreise geben weiter deutlich nach

Zum Start in die neue Handelswoche ging es für die Ölpreise erneut deutlich abwärts. Ausschlaggebend war die weltweite Schuldenkrise, die zur Verunsicherung der Anleger beitrug.

Der Preis für ein Fass (159 Liter) Öl der Nordseesorte Brent gab am heutigen Montag um 3,55 US-Dollar gegenüber Freitag nach. Damit notiert Brentöl (September-Kontrakt) derzeit bei 105,82 US-Dollar (umgerechnet 74,40 Euro).

Öl der Sorte West Texas Intermediate gab um 3,13 US-Dollar auf 83,75 US-Dollar pro Barrel nach. In der letzten Woche hatten die Ölpreise bereits etwa um zehn Dollar nachgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Ölpreis, Öl
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 21:02 Uhr von cvzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum weiter so? Wirkt sich auf den Endkundenpreis doch eh keinesfalls positiv aus. Da den Großkonzernen oft sowohl Förderung wie auch Absatz unterliegt und der Umsatz durch Dritte so einbricht, rechtfertigt das am Ende her noch eine Preiserhöhung um den Verlust auszugleichen.^^
Kommentar ansehen
08.08.2011 23:22 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Horror!Je billiger das Öl, desto billiger das: Benzin,desto mehr Unter-und Mittelschichtige Bürger fahren mit ihren Drecksschleudern und verpesten unsere Umwelt. HORROR!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?