08.08.11 18:21 Uhr
 97
 

St. Pölten: Mann niedergestochen - Lebensgefährtin unter Tatverdacht

Franz G. wurde mit einem 29 Zentimeter langem Messer im Rücken aufgefunden.

Seine Lebensgefährtin rief die Polizei und behauptete zunächst, dass ein Unbekannter den 58-Jährigen verletzt hätte. Später jedoch erzählte sie, selbst zugestochen zu haben.

Die Tatwaffe ist 29 Zentimeter lang und 15 Zentimeter breit. Franz G. schwebt noch immer in Lebensgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pricks15
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Österreich, Messer, Tatverdacht
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab