08.08.11 16:48 Uhr
 434
 

Aknemedikament wird verdächtigt, Selbstmorde auszulösen

In der vergangenen Zeit kam es gehäuft zu Selbstmorden bei Patienten, denen Medikamente mit dem Wirkstoff Isotretinoin verschrieben wurden. Dass das Medikament starke Nebenwirkungen hat, ist schon lange bekannt. Die Gefahren werden jedoch viel zu wenig beachtet.

So darf das Medikament zum Beispiel nicht bei Schwangerschaft eingenommen werden, da es bei Ungeborenen Missbildungen hervorrufen kann. Am dramatischsten seien jedoch die psychischen Nebenwirkungen. Das Medikament könne schwere Depressionen auslösen und die Patienten bis in den Suizid treiben.

Im Zusammenhang mit Isotretinoin konnte die Weltgesundheitsorganisation bereits mehrere Hundert Fälle dokumentieren, bei denen Patienten sich das Leben nahmen oder versuchten sich umzubringen. Bei 6.000 Fällen gab es psychische Auffälligkeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmh...schokolade
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Medikament, Suizid, Nebenwirkung, Akne
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 16:48 Uhr von mmh...schokolade
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich was die Pharmakartelle da so auf den Markt werfen. Wie kommt sowas bitte durch die Zulassungsstelle?
Kommentar ansehen
08.08.2011 16:58 Uhr von r3c3r
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In meinen Augen: grobe Fahrlässigkeit so ein Medikament auf den Markt zu bringen. Ist das in DE erhältlich?

Wer für so eine "lappalie" wie Akne sich so eine chemische Scheisse reinwirft bei der solche nebenwirkungen bekannt sind...heftig.
Kommentar ansehen
08.08.2011 17:45 Uhr von mokzumquadrat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verantwortlichkeit: aber auch ärzte sollten doch drauf achten, was sie ihren patienten verschreiben.
Kommentar ansehen
08.08.2011 18:29 Uhr von Falap6
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
r3c3r: JA, es ist in Deutschland zugelassen.

Schwieirge Entscheidung, der Leidensdruck bei Aknepatienten ist sehr hoch, auch hier gibt es die Selbstmordgefahr.

Das Medikament ist sehr wirkungsvoll, die Nebenwirkungen können durch einen aufmerksamen und verantwortungsvollen Arzt mit Sicherheit stark eingegrenzt werden.
Kommentar ansehen
08.08.2011 20:28 Uhr von innerlichboese
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
r3c3r: Heutzutage, wo eigentlich an jeden Menschen - und besonders an Frauen - ein so hoher Maßstab an die Optik gesetzt wird, kann man gerade Hauterkrankungen wie Akne wirklich nicht als Lappalie abtun. Bei Akne geht es ja nicht um vereinzelte Pickelchen oder Unreinheiten, sondern um großflächige Entzündungen, die schmerzen und starke Narben hervorrufen können und je nach Stärke auch wirklich fürchterlich aussehen.
Eine ehemalige Klassenkameradin hat auch seit Jahren damit zu kämpfen und ich bin froh, dass es sich bei mir auf die typischen Pubertätspickel beschränkt hat, die mit 18 wieder weg waren.
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:27 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder eine nachricht, welche meine wut gegenüber der pharmaindustrie um eine weitere dimension steigert.


.. ich verstehe einfach nicht, wieso man so unglaublich viele medikamente mit derart drastischen nebenwirkungen auf die menschen loslassen kann ..

irgendwann platzt der kragen und es w*rden k*pfe r*llen.. (!)

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:38 Uhr von baumfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find: ich meinerseits sehr übertrieben wie dieses Medikament dargestellt wird. Ich selbst hab es sehr häufig schon verwendet in Form von "Isoderm" und ich hatte nie aber auch nie im entfertesten irgendwelche Suizidintentionen.
Weiterhin ist dieses Medikament einfach eine große Hilfe um den Leidensdruck von Aknepatienten zu verringern weil die Akne innerhab eines Monats nahezu komplett weg ist .

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?