08.08.11 14:52 Uhr
 168
 

Fußball/1. Bundesliga: Mario Götze bekennt sich klar zu Borussia Dortmund

Klare Worte gab es jetzt vom 19-jährigen Dortmunder Super-Talent Mario Götze zu lesen.

In einem Interview mit der "Bild" bekannte er sich klar zu seinem Verein Borussia Dortmund. Für ihn gibt es momentan keinen passenderen Verein. Hier gebe es einen Super Zusammenhalt im Team, einen perfekten Trainer sowie glänzende Aussichten.

Das sei alles was er momentan brauche, so Götze weiter. Weiterhin gab er an, dass er sich für einen Wechsel zu einem ausländischen Top Klub noch zu Jung fühle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Borussia Dortmund, 1. Bundesliga, Mario Götze
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 15:10 Uhr von asdf1337
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schön dass es so etwas heutzutage noch gibt. Die Bundesliga ist mittlerweile von zu vielen Söldnern umgeben
Kommentar ansehen
08.08.2011 15:54 Uhr von disabled_lamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Full ACK: @asdf1337...
Wie wahr.
Damn you Bosman!
Kommentar ansehen
08.08.2011 19:39 Uhr von Mancman22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Ist da etwa der Wunsch der Vater des Gedankens? ;)

Nein, dass du einen Jungen mit solch herrausragenden Qualitäten auf Dauer nicht in Deutschland halten kannst ist klar.
Auch klar ist aber, dass man auf Dortmunder Seite einen Fehler wie mit Sahin (Ausstiegsklausel mit festgeschriebener Ablösesumme), zumindest in solcher Höhe, mit Sicherheit nicht mehr begehen wird und im Fall der Fälle in schätzungsweise 2-3 Jahren ein extrem warmer Geldregen nicht nur auf Götze, sondern auch auf den BVB herniedergehen wird (natürlich immer unter der Voraussetzunges, dass bis dahin nichts Schreckliches passiert)!
Kommentar ansehen
09.08.2011 09:14 Uhr von Maj3stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mancman22: Nunja 3 Jahre wären schlecht. Da würde der Geldregen nämlich ausbleiben da der Vertrag 2014 ausläuft.
Man müsste ihn schon 2013 ziehen lassen oder (was mir lieber ist) alles nötige für eine Vertragsverlängerung tun und da dann auch mal an die obere Schmerzgrenze beim Gehalt gehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?