08.08.11 14:50 Uhr
 54
 

Masern: Deutlich mehr Erkrankungen als im Vorjahr registriert

In München greifen die Masern in diesem Jahr besonders stark um sich. Seit Jahresbeginn wurden bereits doppelt so viel daran Erkrankte gezählt als im vergangenen Jahr.

Auch im gesamten Land Bayern sind im laufenden Jahr ungewöhnlich viele Masernerkrankungen diagnostiziert worden. Von 336 gemeldeten Fällen war die Hälfte aus München.

Deutschlandweit sind im laufenden Jahr 1.428 Menschen an Masern erkrankt - ebenfalls erheblich mehr als im letzten Jahr.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krankheit, Erkrankung, Vorjahr, Masern
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 15:54 Uhr von trollverramscher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Darf ich mal Raten? Dies betrifft nur die Esospaten-Impfverweigerer-Idioten.
Kommentar ansehen
08.08.2011 23:31 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@trollverramscher: Leider nicht.
Am schlimmsten trifft es diejenigen Erwachsenen die noch nie Masern hatten, die jetzt aber von den Kindern dieser verantwortungslosen Arschlöcher angersteckt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?