08.08.11 13:57 Uhr
 662
 

Nach Sex-Skandal bei Ergo: Deutsche misstrauen der Versicherung

Laut einer repräsentativen Umfrage der Beratung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna, würde sich jeder vierte Deutsche nur widerwillig von Mitarbeitern des Versicherungskonzerns Ergo beraten lassen.

Die größte Befürchtung ist dabei, dass die Versicherungsvertreter sie falsch beraten würden. Außerdem liegen Beschwerden vor, dass das Geld, das in die Sex-Parties gesteckt wurde, doch lieber beim Kunden ankommen sollte.

Bereits im Mai wurden die besonderen "Motivations-Trainings" in Form von Sex-Parties für die Angestellten aufgedeckt (Shortnews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmh...schokolade
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, Umfrage, Skandal, Deutsche, Versicherung, Ergo, Sexskandal
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 13:57 Uhr von mmh...schokolade
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2011 14:00 Uhr von Mankind3
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
autor: es geht darum, das Mitgliedsbeiträge für sowas verschwendet werden. Das würde mich auch ein wenig anpissen.
Kommentar ansehen
08.08.2011 14:07 Uhr von mmh...schokolade
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Mankind3: Ja und? Was die Versicherung mit ihrem Gewinn macht, kann uns doch egal sein...es herrscht ja schleißlich genügend wettbewerb in der branche
Kommentar ansehen
08.08.2011 14:10 Uhr von politikerhasser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leider sind derartige Vergünstigungen in der Versicherungsbranche üblich und keineswegs auf ERGO begrenzt...

Und wir dürfen´s bezahlen.

Und wenn nicht mit den Versicherungsprämien dann vielleicht beim nächsten Autokauf (Beispiel VW-Hartz & Co).

[ nachträglich editiert von politikerhasser ]
Kommentar ansehen
08.08.2011 15:14 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trau denen auch nicht mehr Ich bin bisher davon ausgegangen, dass Versicherungsverkäufer gar keine Provision bekommen sondern ehrenamtlich arbeiten, deshalb wundert es mich sehr, dass die Provisionen oder Gewinnbeteiligungen in dieser Form ausschütten können.

Außerdem dachte ich bisher immer, dass Leute die bei Versicherungen arbeiten so unattraktiv sind, dass sie alle Asexuelle sind bzw. gar keine Sexualität haben.

Ich bin zutiefst erschüttert und werde vorallem das sexuelle jetzt auf die fachlichen Qualifikationen übertragen und der ERGO mein Misstrauen aussprechen.

Sex PFUI TEUFEL.
Kommentar ansehen
08.08.2011 17:22 Uhr von trollverramscher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wo war da jetzt genau das Problem? Und darf ich auch nicht mehr zum Tischler wenn der sich vom Gewinn ein Auto kauft oder gar eine Grillparty für seine Angestellten schmeißt?
Kommentar ansehen
08.08.2011 17:55 Uhr von mysteryM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie wer es denn mit einer: Versicherung gegen Geschlechtskrankheiten.... :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?