08.08.11 13:36 Uhr
 6.147
 

Studie: Immer mehr Arbeitnehmer sind vom "Freizeit-Krankheit-Syndrom" betroffen

Viele kennen dieses Phänomen: Kaum hat man Urlaub, wird man krank. Die Wissenschaft spricht von dem "Leisure Sickness-Syndrom" , dem "Freizeit-Krankheit-Syndrom".

Der Grund für das Krankwerden in der Freizeit liegt im psychosomatischen Bereich und ist ein "Phänomen unserer Zeit". Erst im Urlaub nimmt der Körper von viel Arbeitenden wahr, wie es ihm geht.

"Wer unter Dauerstress steht, hat einen erhöhten Adrenalinspiegel. Dies führt dazu, dass das Immunsystem auf Hochtouren arbeitet." Im Urlaub hat das System dann Zeit sich zu erholen, die Abwehrkraft wird heruntergeschraubt und die Tür für Krankheiten geöffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankheit, Arbeitnehmer, Freizeit, Syndrom
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 14:29 Uhr von ManiacDj
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Schulzeit war ich höchstens einmal im Jahr krank. Seitdem ich arbeite kann man sagen alle halbe Jahre...


Gute Besserung @ all ;)
Kommentar ansehen
08.08.2011 15:39 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Das ist ja nun nicht neu: Während der Arbeitszeit krank zu sein, wäre ja auch noch übler. Denn nicht nur den Chef stört es, nein, es bleibt auch noch jede Menge Arbeit liegen, die hinterher den Streß erhöht.

Also wird schon das Unterbewusstsein dafür sorgen, dass der Körper noch bis zum Wochenende oder bis zum Urlaub durchhält und sich erst dann eine Ausziet zur Regeneration gönnt.

Ich habe es aber auch bewusst vermieden, während der Arbeitszeiten krank zu sein, eben weil es ein schlechtes Bild abgibt und Einem selber auch schadet.

Wenn es einen Teil des Urlaubs kostet, nun, dann ist das halt so. Krankheitszeit ist ja in gewissen Teilen auch Erholung, zumindest für die Psyche (in den meisten Fällen jedenfalls).
Kommentar ansehen
08.08.2011 16:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Drum geniesse: ich abends zuhause immer schön mein Feierabendbierchen.
Deswegen bin ich noch lange kein Alkoholiker... Wer den Stress auf der Arbeit nach Hause nimmt, bringt unweigerlich auch den Stress in die Familie. Das muss aber nicht sein.
Klar ist sowas schwierig, aber sowas kann man trainieren.
Viele können einfach nicht abschalten, weil sie einfach nur nach Hause kommen, Fernseher anschalten und denken sie könnten relaxen.
Stattdessen sollte man sich anderweitig hobbymäßig betätigen, was einen auf andere Gedanken bringt.
Sei es die Frau, die Eisenbahn, der Modellbau, das Schwimmbad, Muckibude, Fahrrad usw. usw.
Hauptsache man hockt nich faul zuhause rum und lässt den Tag vorrüber gehen.
Abwechslung ist das halbe Leben.
Kommentar ansehen
08.08.2011 18:06 Uhr von Fischgesicht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kaputt von: "nichtstun". hört sich komisch an, aber die natur ist strikt gegen "faulheit". sie bejaht ausruhen, jedoch nur begrenztem maße.
Kommentar ansehen
08.08.2011 18:16 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
me too: So gings mir dieses Jahr auch wieder.
Urlaub gehabt und auch mal wieder weggefahren.
Nun lag ich dann nach der Hälfte mit Schüttelfrost im Bett. Passiert aber imer nur im Urlaub oder am Wochenende.
Und geht dann meißtens auch nur solange, bis ich wieder zur Arbeit muss ^^

Das Leben ist manchmal so ungerecht :P
Kommentar ansehen
08.08.2011 18:46 Uhr von uncut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist jetzt aber nicht neues..schade ist es schon..also was sagt es uns..wenn du nicht krank werden willst mach kein urlaub..ach ne von nur arbeiten wird mann ja auch krank...tja muss jeder selbst wissen...arbeiten und krank sein oder urlaub und krank sein
Kommentar ansehen
08.08.2011 19:29 Uhr von sicness66
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr: die gleiche News...
Kommentar ansehen
09.08.2011 00:21 Uhr von readerlol
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
tja: systemaffen... da hilft nur die amerikanische moral... auf die arbeit gehen den tag auf ner halben arschbacke absitzen und sich am wochenende besaufen.... so machts leben spaß
Kommentar ansehen
09.08.2011 02:19 Uhr von schepert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Unsinn: Wenn das Immunsystem arbeitet, erkennt man das an der Reaktion des Körpers (Fieber, Schüttelfrost, Abgeschlagenheit). Das Immunsystem nutzt Nährstoffe und Energie des Körpers.
- Wird Adrinalin ausgeschüttet, stellt der Körper diese Reparaturmaßnahmen ein, um alle Ressourcen des Körpers für das kurzfristige überleben zu sichern. -
Das Immunsystem ist dann durch das Adrinalin im Minimalbetrieb und wehrt sich nicht mehr gegen Krankheiten.

===== Stress schwächt das Immunsysten! =====
Quelle: http://www.mh-hannover.de/...
Die Thesen des Pychologen im Welt.de-Artikel sind aus medizinischer Sicht grundlegend falsch!
Lasst euch nicht für dumm verkaufen, viele Dinge sind durch gesundes Misstrauen und Recherche kontrollierbar (wissenschaftliche, überprüfte Quellen).
Kommentar ansehen
09.08.2011 05:47 Uhr von achjiae
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wir sind ebene arbeitswütig: Manchmal wäre ich gerne einer derjenigen, denen die Arbeit scheissegal ist und die in ihrer Freizeit einen Teufel tun, an die Arbeit zu denken.

Ich muss immer wieder an ein Gespräch denken, was ich mit ein paar Freunden geführ habe:
S: "Hey wann hast du mal wieder Zeit? Wollen wir übernächste Woche Samstag was machen?"
I: "Ne geht nicht, ich habe diesen Monat ein großes Projekt am laufen."
S: "Ja und wie schauts die Woche danach aus?"
I: "Ne, geht auch nicht, da bin ich erst mal eine Woche krank."

Es ist leider wirklich so. Ich kann nach meinen Arbeitsplan mein Gesundheitsbild stellen. Aber im Grunde ist krank im Bett liegen der perfekte Urlaub für mich :)
Leider ist so etwas mit einer Familie schlecht vereinbar.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?