08.08.11 13:30 Uhr
 192
 

Parteienforscher: "FDP in der Opposition läge jetzt bei 24 Prozent"

Franz Walter ist Parteienforscher und beschäftigt sich auch mit dem teilweise schwer verständlichen Wählerverhalten.

Zum politischen Sinkflug der FDP sagte er folgendes: Eine "FDP in der Opposition läge jetzt bei 24 Prozent", denn dann würden sie die Euro-Rettungsschirme kritisch begleitet.

Den derzeitigen Höhenflug der Grünen betrachtet er skeptisch, denn die neuen Anhänger der Partei müssten diesen erstmal eine Weile lang treu bleiben. Es werde sich erst noch herausstellen, ob diese eine Volkspartei werden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, FDP, Opposition
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 19:05 Uhr von xjv8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
genau dieses: Verhalten der Parteien kotzt mich an, da wird nicht gefördert was dem Land und den Wählern zuträglich ist, da wird alles was die Regierenden beschliessen in Zweifel gezogen, möge es auch noch so sinnvoll sein. UND bitte nicht falsch verstehen, ich nehme hier ausdrücklich keine Partei aus.

[ nachträglich editiert von xjv8 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?