08.08.11 13:23 Uhr
 259
 

Bushido muss vor Gericht: Ordnungsamtsmitarbeiter als "Vollidiot" beleidigt

Der Rapper Bushido muss vor Gericht erscheinen, weil er einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes als "Vollidiot" bezeichnet hatte.

Im Oktober letzten Jahres forderte der Beamte den Musiker auf, 15 Euro wegen einer Ordnungswidrigkeit zu zahlen, woraufhin Bushido diesen beleidigte.

Bereits im Mai 2010 musste Bushido eine Geldstrafe von 10.500 Euro zahlen, weil er zwei Polizisten beschimpft hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Beleidigung, Bushido
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 15:00 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man: kann die Leute aus der Armut holen, aber nicht die Armut aus den Leuten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?