08.08.11 12:13 Uhr
 203
 

Lotto: Sieben Mal "Sechs Richtige", Jackpot steigt trotzdem auf 17 Millionen Euro

Bei der Samstagsziehung der Lottozahlen hatten sieben Tipper die sechs richtigen Zahlen auf ihrem Spielschein angekreuzt. Die Gewinner kommen aus den Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen (je drei) und Bayern. Jeder erhält 503.750,70 Euro.

Keiner der erfolgreichen Tipper hatte allerdings die richtige Superzahl, sodass der Jackpot unangetastet blieb und auf etwa 17 Millionen Euro bis zur Mittwochsausspielung steigt.

Der Jackpot wurde bisher acht Mal hintereinander nicht geknackt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Lotto, Jackpot, Sechs Richtige
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 12:17 Uhr von ManiacDj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schöner: Gewinn. Aber was will eine Person mit 17 Millionen?
Kommentar ansehen
08.08.2011 12:27 Uhr von Katzee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ ManiacDj: Ein kluger Mensch legt das Geld an und lebt von den Zinsen. Ein dummer Mensch haut es auf den Putz und beantragt in 3 Jahren Hartz IV :-))
Kommentar ansehen
09.08.2011 21:15 Uhr von LottoLeaks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wartet mal: nur ab! Der Jackpot wird auf weit über 20 Mio. € steigen. Nicht umsonst haben mehrere Lottogesellschaften den letzten Notgroschen geopfert und vor wenigen Wochen eine ganze Reihe von Sonderauslosungen veranstaltet. All dies nur, um den Umsatz anzukurbeln und die grottenschlechten Einahmen von 45 Mio. € (Am Samstag) zu übertünchen. Die Rettung kommt erst Ende des Jahres. Dann wird die neue Metastase des Deutschen Lotto- und Totoblocks – der EURO-JACKPOT, eingeführt.
Kommentar ansehen
10.08.2011 00:23 Uhr von gdi1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 17 Millionen: kann man sich sozial betätigen. Erst mal das eigene Schiff in den sicheren Hafen bringen und dann schauen wo man helfen kann. Da schreibe ich nicht von einer Organisation, sondern dort helfen wo es unbürokratisch zu gehen muss. Behörden haben ja immer eine lange Leitung.

Das wäre so meine Vorstellung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?