08.08.11 11:50 Uhr
 91
 

Studie untersucht neue Therapieform gegen Eierstockkrebs

Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts für Zelltherapie und Immunologie (IZI) in Leipzig haben eine Studie zur Untersuchung einer neuen Zelltherapie gegen Eierstockkrebs angekündigt. 800 Patientinnen in Deutschland werden daran teilnehmen.

Die Studie startet heute. Bei dem Projekt geht es darum, künstliche Proteine in Blutzellen einzuschleusen. Dies soll dafür sorgen, dass das Immunsystem den Kampf gegen die Krebszellen aufnimmt.

In Europa ist dies nach Angaben des IZI die erste Studie dazu. Unterstützt werden die Wissenschaftler vom sächsischen Wirtschaftsministerium mit vier Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krebs, Therapie, Eierstock
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?