08.08.11 09:36 Uhr
 479
 

Nach Hunde-Attacke: Zwölf Tage Krankenhaus - eigener Hund tot

Beim Angriff eines Hundes in Dahlhausen (Brandenburg) ist ein Mann so schwer verletzt worden, dass er danach zwölf Tage im Krankenhaus lag.

Der 71-Jährige und sein Hund Aron waren von einem fremden Hund angegriffen und mehrfach gebissen worden. Sein Hund starb an den schweren Verletzungen.

Jetzt ermitteln das Ordnungsamt und die Polizei. Der Mann ist noch immer sehr traurig über den Verlust seines Hundes, der erst drei Jahre alt war und den er liebevoll großgezogen hat.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Krankenhaus, Attacke, tot
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?