08.08.11 09:36 Uhr
 480
 

Nach Hunde-Attacke: Zwölf Tage Krankenhaus - eigener Hund tot

Beim Angriff eines Hundes in Dahlhausen (Brandenburg) ist ein Mann so schwer verletzt worden, dass er danach zwölf Tage im Krankenhaus lag.

Der 71-Jährige und sein Hund Aron waren von einem fremden Hund angegriffen und mehrfach gebissen worden. Sein Hund starb an den schweren Verletzungen.

Jetzt ermitteln das Ordnungsamt und die Polizei. Der Mann ist noch immer sehr traurig über den Verlust seines Hundes, der erst drei Jahre alt war und den er liebevoll großgezogen hat.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Krankenhaus, Attacke, tot
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

13 Oscar-Nominierungen für Guillermo del Toros "Shape of Winter"
Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?