08.08.11 09:33 Uhr
 2.445
 

Einsatz eines Nano-Akkus im menschlichen Körper?

Der Speicher des Nano-Akkus ist so klein, dass er in einen Nano-Draht passt. Der Speicher besteht aus mehreren Nano-Drähten, welche einen Durchmesser von 150 Nanometer haben. Die Drähte befinden sich in einem Abstand von 50 Mikrometer und sind somit gerade noch sichtbar.

Bei der aktuellen Version des Nano-Akkus lässt die Speicher-Kapazität schon nach dem zwanzigsten Ladevorgang nach.

Das Einsatzgebiet des neuen Nano-Akkus soll der menschliche Körper sein. Beispielsweise kann der Akku medizinische Implantate oder Nano-Roboter, die im Körper eingesetzt werden, mit Strom versorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonas85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Einsatz, Technik, Roboter, Nano
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2011 09:33 Uhr von Jonas85
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde das das eine gute Erfindung war. Dadurch ist auch in der Medizin ein riesen Fortschritt gemacht worden.
Kommentar ansehen
08.08.2011 09:57 Uhr von Böhser ArgoN
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel der News: erweckt den Eindruck, als ob dies schon passiert sei. Aber anscheinend sind wir noch sehr weit weg von dieser Technologie.
Kommentar ansehen
08.08.2011 10:09 Uhr von wmp61
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierende Technologie sind wir nicht alle ein bisschen BORG?
Kommentar ansehen
08.08.2011 11:34 Uhr von SClause
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nano, nano, nano, nano, nano, ....

Da ist man verwirrt!

(Kann der Newsschreiber aber nix dafür)
Kommentar ansehen
08.08.2011 12:37 Uhr von Plankton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits genial, Naja, eigentlich finde ich sowas einerseits schon mehr als nur genial. Personen mit Schrittmacher, direkt ne Stromquelle im eigenen Körper. Bloß würde mich interessieren, wie diese sogenannten "akkus" dann geladen werden.

Mal schaun was die Technik der Medizin in Zukunft noch so alles bringen wird!
Kommentar ansehen
08.08.2011 13:40 Uhr von Pistensau96
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, aber schlecht geschrieben. "Der Speicher ist so klein, dass er in einen Nano-Draht passt.
Der Speicher besteht aus mehreren Nano-Drähten..."

Was denn nu? Das ist ein Widerspruch. Wie kann er aus mehreren bestehen, wenn er in einen hineinpasst? Die Quelle ist nicht viel besser, unterscheidet aber wenigstens zwischen
Energiespeicher und dem Gesamtspeicher.

Dann ist es noch reißerisch geschrieben. Es liest sich so, als werde es bereits im Körper eingesetzt oder stehe kurz davor und könnte wegen ethischer Bedenken oder so nicht eingesetzt werden. Dabei handelt es sich hier um ein Beispiel für ein mögliches Einsatzszenario.

Dazu kommt noch, dass meiner Meinung nach eine Überschrift nie mit einem Fragezeichen enden darf. Sonst könnte man da beliebig spekulieren und das ist Bildzeitungsniveau.
Kommentar ansehen
08.08.2011 16:21 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn als: Energielieferant die Körperwärme dienen würde, wäre das eine durchaus praktikable Einsatzmöglichkeit.
Grundenergie in form von Nahrung wird eh geliefert, also kann der Strom hierzu durch wärme gewonnen werden.
Wenns funktionieren würde, wärs jedenfalls bahnbrechend.
Kommentar ansehen
09.08.2011 03:25 Uhr von StanSmith
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: J.C Denton lässt grüßen :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?