08.08.11 06:28 Uhr
 200
 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit eigener virtueller Gemäldegalerie

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden waren bisher in der dreidimensionalen Internetwelt "Second Life" vertreten. Nun möchte man jedoch eigene virtuelle Wege gehen, da das Interesse an der Galerie in "Second Life" nachlässt.

Künftig sollen auf der eigenen Internetpräsenz der Dresdner Kunstsammlungen 3D-Panorama-Rundgänge möglich sein und somit Lust auf einen realen Besuch machen.

Das Historische Grüne Gewölbe, die Gemäldegalerie, die Türckische Cammer und die Porzellansammlung können bereits per Mausklick erforscht werden, teilte Kommunikationschef Stephan Adam mit. Die restlichen acht Museen sollen künftig virtuell noch folgen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Museum, Kunst, Dresden, Galerie
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?