07.08.11 12:36 Uhr
 191
 

Dresden: Tourist fiel auf der Jagd nach dem besten Fotomotiv in die Elbe

Ein Tourist wurde auf der Jagd nach dem besten Fotomotiv zu leichtsinnig. Um das ultimative Bild zu erhalten, suchte er sich einen ungewöhnlichen Standort aus.

Der 48 Jahre alte Ungar kletterte auf das Geländer der Augustusbrücke und knipste seine Bilder. Der Mann verlor das Gleichgewicht und stürzte in die Elbe.

Dabei landete er nach acht Metern in dem an dieser Stelle nur 50 Zentimeter tiefem Wasser. Der Tourist musste mit mehreren Knochenbrüchen in die Uni-Klinik eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dresden, Tourist, Jagd, Elbe
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2011 13:40 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja was macht man eigentlich alles: nur um ein Foto zu schiessen zum Glück befinden sich meine Motive immer im Wasser-alte Windjammer wie z.B. am kommenden Wochenende in Warnemünde zur Hanse Sail-mein Lieblingsschiff ist die "Alexander von Humboldt" vielen eher bekannt aus der Becksbier Werbung

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?