07.08.11 11:18 Uhr
 1.756
 

Gerichtsfall in Düsseldorf: Tod einer Katze klärte, warum Frauchen bewusstlos wurde

In Düsseldorf klagt zurzeit eine Frau gegen einen Gasinstallateur, ihrem Vermieter und einem Schornsteinfeger auf Schmerzensgeld. Die Frau und ihre Katze waren bereits im Jahr 2007 Opfer einer fehlerhaften Installation geworden, die ein Gas-Installateur an ihrer Gastherme durchgeführt hatte.

Der Mann hatte nach den Arbeiten an der Therme keine Untersuchung nach eventuell ausweichendem Gas durchgeführt. Die Frau klagte nach den Arbeiten mehrfach bei Ärzten über Kopfschmerzen, bis sie im Februar 2007 bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden wurde.

Neben der Frau wurde ihre tote Katze gefunden. Bei Untersuchungen am Tier wurde festgestellt, dass der Tod durch eine Kohlenmonoxidvergiftung eingetreten war. Die Frau lag über Wochen im Koma. Sie leidet heute noch unter den Spätfolgen und ist zu 30 Prozent behindert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Düsseldorf, Katze
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2011 11:45 Uhr von Jacdelad
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Kohlenmonoxid! Da hat die Frau aber Glück, dass sie noch lebt (die Katze leider nicht).

Der Installateur sollte NIE WIEDER seinen Beruf ausüben dürfen und ordentlich belangt werden dafür!!!
Kommentar ansehen
07.08.2011 12:27 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2011 12:35 Uhr von Jacdelad
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt? Hart? Es gehört zu seiner Pflicht das nach der Installation zu prüfen. Es wäre was anderes, wenn er es geprüft hätte und die Installation am nächsten Tag kaputt gegangen wäre. Aber so hat er absolut grob fahrläsig gehandelt.

Und ja, Ärzte die auch grob fahrlässig handeln sollten für immer suspendiert werden!

PS: Ich habe mal in ner Kläranlage gearbeitet. Was denkst du was da los wäre wenn ich mal was Sicherheitstechnisches aus Faulheit oder warum auch immer weggelassen hätte...
Kommentar ansehen
07.08.2011 13:36 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mich hat mal ein Schornsteinfeger: bei seiner Kontrolle der Gasheizunngen beglückwünscht das ich noch lebe, da in einem Zimmer mehr Abgase austraten als es sein dürfte, da ich aber dort fast immer meine Türe offen hatte ist nix passiert.Nur wurde dann das Zimmer gesperrt bis der Vermieter den Mangel beheben lies (nicht durch einen Fachmann, sondern einer aus der Nachbarschaft mit nem Staubsauger)
Kommentar ansehen
07.08.2011 14:17 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@jacdelad du bist wahrscheinlich der größte perfektionist und fehlerfreie mensch, der diesen erdball bewohnt.

und ein weiteres problem sehe ich auf uns zukommen. sollte man den mann berufsverbot geben, so müsste dies ja für alle gelten!!! ergibt einen sprunghaften anstieg der arbeislosen und hartz4´lern, denn welcher gewissenhafte mensch stellt den noch ein.
Kommentar ansehen
07.08.2011 15:30 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Sie haben ja nur in einem Beruf ein Verbot, müssen sie sich eben umorientieren.Da hab ich auch kein Mitleid.

Wobei mich wundert das der Schornsteinfeger das auch nicht gemerkt hat. Bei uns sind die immer pingelig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?