06.08.11 20:20 Uhr
 2.189
 

Schweinegrippe-Impfstoff: Nur 100.000 Dosen verbraucht - Hamburg vernichtet Rest

Die Stadt Hamburg muss nun 580.000 Dosen des Schweinegrippe-Impfstoffs Pandemrix vernichten, da das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Anfangs wurden 720.000 Impfdosen bestellt.

Letztendlich wurden jedoch nur knapp 100.000 Dosen verbraucht. Allein der Wert der abgelaufenen Dosen beläuft sich auf 4,6 Millionen Euro.

Zusätzlich kommen nun noch die momentan unbekannten Kosten für die Vernichtung auf die Stadt zu. In Hamburg selbst befinden sich 240.000 Impf-Dosen, während in einem Zentrallager weitere 340.000 Dosen für Hamburg bereitlagen, wie eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde mitteilte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hamburg, Schweinegrippe, Impfstoff, Vernichtung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2011 20:54 Uhr von Fjoergyn
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Tja da hat die Pharma-Lobby alles richtig gemacht. Wenn man überlegt was man mit 4,6 Millionen alles machen könnte ... z.B. den Griechen für ne Woche über die Runden bringen...

[ nachträglich editiert von Fjoergyn ]
Kommentar ansehen
06.08.2011 21:43 Uhr von Allmightyrandom
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte: auch einfach die Gehälter im Gesundheitsministerium um etliche Millionen streichen, um die verschwendete Kohle wieder einzusparen.
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:04 Uhr von neminem
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:11 Uhr von Allmightyrandom
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Diese: Variante der Grippe war harmloser als die "normaler" Grippe die alle paar Jahre durch Deutschland zieht...

Selbst WENN sie ansteckender gewesen wäre hätte sich kaum jemand impfen lassen. Eine Woche krank im Bett mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,003% dass es ernst wird, oder ein "auf die schnelle" gepunchtes, unwirksames Mittel mit Nebenwirkungen nehmen?

Ich wähle das Bett...
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:12 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@neminem: Die Epedemie war mehr oder weniger echt, der Verlauf der Krankheit (zumindest in Europa) nur wesentlich weniger schlimm als durch die Beobachtung der ersten Fälle zu befürchten war.
Mehr als bei ner normalen Grippe habe ich nicht gemerkt oder getan.
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:21 Uhr von Perisecor
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2011 00:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Genau: das selbe Geschrei hätte es hier gegeben, wenn man zuwenig Impfdosen gehabt hätte.

"Variante der Grippe war harmloser als die "normaler" Grippe die alle paar Jahre durch Deutschland zieht..."

Was man vorher, also bei den ersten Fällen in Mexiko, nicht wusste. Im Gegnteil, die schnelle Ausbreitung wies klar auf eine Pandemie hin, die man nicht unterschätzen sollte. Anfangs haben die Medien ja auch ihren Anteil dazu beigetragen, als die WHO noch erklärte, dass man wegen der vorausgegangenen Vogelgrippe noch auf einer höheren Warnstufe war. Interessierte im Sinne der Schlagzeilen keinen.

"Selbst WENN sie ansteckender gewesen wäre hätte sich kaum jemand impfen lassen."

Sie WAR anfangs ansteckender und auch mit deutlich schwerwiegenderem Verlauf, die Todesrate in Mexiko WAR höher als bei einer normalen Grippe. Von "Eine Woche krank" war zu dem Zeitpunkt keine rede...
Die Letalitätsrate in Mexiko war viermal so hoch wie bei der saisonalen Grippe.

Die Verantwortlichen haben richtig reagiert, als die Medien das Ganze hochgepusht haben. Als die Medien umgeschwenkt sind und sich der Verschwörungstheorie angeschlossen haben, gabs nichts mehr zu ändern.

"oder ein "auf die schnelle" gepunchtes, unwirksames Mittel mit Nebenwirkungen nehmen?"

Jaja, das schon wieder....*seufz*
Kommentar ansehen
07.08.2011 08:01 Uhr von GreatManmadeRiver
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Pharma-Lobby läßt regieren: Hat WHO-Generaldirektorin Margaret Chan die Schweinegrippe mit Hilfe der Pharmafirmen hochgespielt? Gesundheitsexperten werfen ihr Panikmache vor. Für SPD-Politiker Woflgang Wodarg ist der Umgang mit der Schweinegrippe "einer der größten Medizinskandale des Jahrhunderts".

hier geht´s weiter
http://www.wodarg.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2011 10:53 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nicht der Rede Wert: Die Pumpen Milliarden und Abermilliarden in die Banken und Staats-Rettungen. Da geht´s um so unglaublich viel Geld, dass das nichtmal im Ansatz greifbar ist.

Hier geht´s um lächerliche 4,6 Millionen Euro um den Schutz der eigenen Bevölkerung sicherzustellen.

Selbst das GKV Volumen ist um viele Milliarden größer.

Sinnlose Meinungsmache über Peanuts, die ausnahmsweise mal gut angelegt waren, im Gegensatz zum Geld der HRE Rettung, Bankenrettung...
Kommentar ansehen
07.08.2011 11:24 Uhr von Jart
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab mcih nicht geimpft. Nur immer brav und fleissig an die ganz normalen Hygiene vorschriften gehalten....Hände waschen etc. und ich lebe immernoch ;)
Kommentar ansehen
07.08.2011 15:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
..im nachhinein Klugscheißen da sind alle hier wieder groß!

@Zeus35

...und du bist der König von ihnen!
Liefer du doch mal veröffentlichungen, mit Datum die zu einem frühen Zeitpunkt die ungfährlichkeit der Grippe sicher belegen.
Kommentar ansehen
07.08.2011 15:46 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rechnung sollte man der Bild und RTL schicken, denn die endscheiden schließlich, welches Thema uns und die Politiker zu interessieren hat.
Wäre das alles nicht so aufgebauscht worden, hätte das auch keinen im Parlament interessiert...
Kommentar ansehen
07.08.2011 17:55 Uhr von rtk2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rücknahme: es wäre schön wenn der hersteller verpflichtet werden müsste , die nicht verbrauchten dosen zurückzunehmen - natürlich nicht unentgeldlich
Kommentar ansehen
07.08.2011 22:15 Uhr von Tropan01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: http://www.shortnews.de/...

für schlappe 5mio`s warum auch nicht ...
Kommentar ansehen
08.08.2011 23:50 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ rtk2: Stell dir vor, du kaufst dir Pflaster oder Kopfschmerztabletten.

Jetzt verletzt du dich (glücklicherweise) aber nicht so oft und bekommst auch nicht oft Kopfschmerzen, am Ende der sinnvollen Haltbarkeit hast du also noch etwa die Hälfte der Dinge übrig.

Gehst du dann zum Hersteller und beschwerst dich, weil du nicht oft genug krank warst? Und er dir gefälligst Geld geben soll, du würdest ihm auch die abgelaufenen und unbrauchbaren Reste zurückgeben?
Kommentar ansehen
08.08.2011 23:54 Uhr von uttune
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?