06.08.11 19:56 Uhr
 4.990
 

Italienische Stadt verbietet Verkauf von Döner

Der Stadtrat der norditalienischen Stadt Cittadella macht mit einem kuriosen Verbot von sich reden. Die Behörden verboten den Verkauf von Kebab. Begründet wird die Entscheidung unter anderem wegen des Gesundheitsschutzes.

Demnach würden die Speisen zu lange offen herumliegen. Bei den in Italien lebenden Migranten sorgt das Verbot für Unverständnis.

"Dieses Essen ist bestimmt nicht Teil unserer Tradition und unserer Identität", sagte Bürgermeister Massimo Bitonci.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verkauf, Stadt, Verbot, Döner
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2011 20:51 Uhr von One of three
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Tsss Das mit dem Döner und "Identität" ist natürlich Quark ...
Wer Döner verbieten muß um seine Identität zu schützen hat sowieso vergeigt ...

Davon mal ab - die beiden Vögel, die mit den Nachbarschaftsideen provozieren wollen, sollten sich mal überlegen was mit ihnen nicht stimmt.

So fadenscheinig provozieren nicht mal Bettnässer im Sandkasten ...

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
06.08.2011 21:23 Uhr von sicness66
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Jaja: Genau, die Gesundheitsvorschriften. Wer im Glashaus sitzt...Ich denke, dem werten Herren wird es anstinken, dass die Dönerläden eben auch Pizza und Nudeln anbieten. Da fühlt sich der gemeine Republikaner natürlich beleidigt.
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:07 Uhr von CoffeMaker
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
"ich hätte lieber ein paar araber in der nachbarschaft als dreckige sachsen. "

Ich kannte mal eine Frau die liebte fremde Kinder mehr als ihre eigenen, während ihre eigenen Kinder hungerten schob sie fremden Kindern alles in den Arsch.

"Hier bei shortnews gibt es Leute, die immer gleich aufheulen wie eine Alarmanlage, wenn nur das Wort "Islam" in irgendeiner news drinnen steht."

Genau so wie Leute die beim Dönerverbot gleich Rassismus wittern oder wie Post 1 vom Döner auf Sachsen wechselt und man wieder erkennen kann das Leute die Verständnis und Vorurteilslosigkeit gegenüber Ausländern verlangen es nicht mal schaffen ihrem eigenen Volk dieses entgegen zu bringen.
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:08 Uhr von Dracultepes
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
"sollte auch in Deutschland verboten werden dieses ultrahocherhitzte Gammelfleisch."

Bulette?
Kommentar ansehen
06.08.2011 22:26 Uhr von neminem
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Da wird Ahmed Döner aber was dagegen haben........................
Kommentar ansehen
06.08.2011 23:27 Uhr von thugballer
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@audi: "Öl ins Feuer zu kippen ist keine gute Idee in der Situation jetzt. Gefragt ist Besonnenheit, weise Leute und keine verdammten Brandstifter..."
tja leider haben wir nur das pech, dass in solchen situationen gerade die brandstifter am meisten gehör finden
Kommentar ansehen
06.08.2011 23:28 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@AUDIkwatro ich frag mich nur wie das dumme Volk ein so wirtschaftlich starkes Land aufbauen konnte während andere kluge Völker vor sich hindümpeln :) Dein Vergleich hinkt hinten und vorne.

@Sire_Tom_de_Jank es geht um Italien. Ich glaube hier ist keiner der irgendwas verbieten will, schließlich kann sich ja wohl jeder selbst aussuchen was er wo ißt. Also bleib locker ;)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
06.08.2011 23:36 Uhr von Frostkrieg
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
unhygienisch ist es in manchen Dönerläden auf jeden Fall. Ich durfte mal mit ansehen, wie ein Dönerverkäufer mit dem dreckigen Wischlappen erst die Arbeitsplatte reinigte und dann im Anschluss direkt vor meinen Augen die Zwiebeln in den Gemüsefächern für die Döner nach vorne schob. Da vergeht einem alles.

[ nachträglich editiert von Frostkrieg ]
Kommentar ansehen
07.08.2011 00:08 Uhr von cav3man
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Frostkrieg: Und das ist natürlich nur in Dönerläden der Fall.

Alle Pizzerien und Currywurst Imbisse und Eck Kaffees sind immer super sauber das man vom Boden essen könnte.
Kommentar ansehen
07.08.2011 00:14 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@cpt. spaulding: Beide hätte ich wesentlich lieber als Nachbarn als dich.

Und...
Lega Nord, was auch sonst...
Kommentar ansehen
07.08.2011 00:27 Uhr von Frostkrieg
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
cav3man: Das habe ich ja auch nicht geschrieben, dass es nur dort vorkommt. Aber weil auf Döner nunmal in dieser News das Hauptaugenmerk liegt, ist es schwachsinnig, eine umfangreiche Analyse der Missstände in der Gastronomiebranche in diesem Lande zu liefern. Aber mit einem dreckigen vollgekeimten Lappen das Gemüse zu behandeln, dürfte allerdings schwer zu toppen sein. Ausschließen kann man´s natürlich nicht.
Kommentar ansehen
07.08.2011 01:47 Uhr von ClubMenthol
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@cpt. spaulding
"...ich hätte lieber ein paar araber in der nachbarschaft als dreckige sachsen..."

Nichts gegen Araber aber wer so etwas Sagt... pfui.

[ nachträglich editiert von ClubMenthol ]
Kommentar ansehen
07.08.2011 06:09 Uhr von Felixus
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Da weint die Nation: Döner ist überall Kult. Was täten die Türken ohne Döner und wir erst? Bei den Spaniern wirds nicht viel anders sein.
Kommentar ansehen
07.08.2011 08:44 Uhr von achjiae
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmm Döner *lächtz*: Ohne Döner würde ich hier am Rad drehen. Ich esse alle 2 Wochen meinen Döner und ich bin froh über diese Abwechslung. Ich bin eigentlich über jede Essens-Abwechslung froh.

Dass es an der Hygiene liegen soll, das aknn ich nicht verstehen. Ich war schon oft genug in Italien und die Pizzabuden sind auch nicht das Weisse vom Ei.

Mir ist es übrigens egal welche Nationalität mein Nachbar hat, hauptsache er ist ein netter Mensch.
Kommentar ansehen
07.08.2011 09:09 Uhr von Mecando
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, wenn man alles kulturfremde Essen verbieten würde, dann wäre auch ganz schnell die Kartoffel weg...
Kommentar ansehen
07.08.2011 10:13 Uhr von mcSteph
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja - da haben: die Spaghettis sich wohl ins eigene Fleisch geschnitten.

Ich denke nicht, dass dieser primitive Spinner das Verbot lange aufrecht erhalten kann. Tut er es doch, wird er das früher oder später doppelt und dreifach zurück bekommen.
Kommentar ansehen
07.08.2011 10:40 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@mcSteph naja , dieser Gesetzentwurf zeigt das wir in Deutschland nicht die einzigsten sind die Idioten in der Politik haben. Wenn ich das Land schneller mit Migranten vollstopfe als die sich integrieren muss ich mich nicht wundern wenn das Land irgendwann nicht mehr wie "mein" Land aussieht. Einwandern lassen und verbieten funktioniert nur solange wie die betreffende Ethnie in der Population im Nullkommabereich ist.

Von daher ist dieser Gesetzbeschluss idiotisch. Aber dessen ungeachtet repräsentiert eine Kultur nicht die Anzahl der Dönerläden in einer Stadt.
Kommentar ansehen
07.08.2011 14:50 Uhr von LordVeggie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sire_Tom_de_Jank: Nur mal zu deiner Info: Der Hamburger kommt ursprünglich aus Deutschland! Um genau zu sein, aus Hamburg (man mag es kaum glauben...).
Kommentar ansehen
07.08.2011 16:46 Uhr von MrSubway
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenn ich: kulinarischen Rasissmus.
Kommentar ansehen
07.08.2011 19:36 Uhr von LocNar
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Jaja, aber in den Pizzerien liegen Thunfisch, Käse: und Schinken nicht lange in den Behältern herum, wobei die Pizzabastler dann mit der nackten Hand in die Behälter greifen, mit denen sie sich zuvor am Arsch gekratzt haben.

Tolles Argument, echt:(
Kommentar ansehen
07.08.2011 20:22 Uhr von Mecando
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@LordVeggie: "Nur mal zu deiner Info: Der Hamburger kommt ursprünglich aus Deutschland! Um genau zu sein, aus Hamburg (man mag es kaum glauben...)."
Und das weist du woher?
Es gibt keine genaue Angabe über den Ursprung und die Herkunft des Hamburgers, dass er aus Hamburg (GER) kommt ist nur eine Vermutung. Auf Wikipedia stehen noch 3 weitere und ich selber kann noch 2 andere.
Kommentar ansehen
08.08.2011 02:51 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@AUDIkwatro: Einfach mal aus dem Ghetto wegziehen, dann klappt´s auch mit den Nachbarn.
Kommentar ansehen
08.08.2011 09:27 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ein feuchter brauner Traum wird wahr: Deutschlands Rechte sitzt mit Ständer am Stammtisch bei Schnitzel mit Pommes.

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
08.08.2011 17:36 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutschlands Rechte sitzt mit Ständer am Stammtisch bei Schnitzel mit Pommes."
Pommes... Kartoffel.... Südamerika. :)
Kommentar ansehen
10.08.2011 13:19 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt denn die Nazikeule heute???

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?