06.08.11 14:24 Uhr
 243
 

Böbrach: Mann wird bei Reparatur vom eigenen Auto tödlich verletzt

Nach Angaben der Polizei, war ein Mann bei der Reparatur seines Autos tödlich verletzt worden.

Er stellte seinen Wagen auf drei Böcke, um am Unterboden Reparaturarbeiten durchzuführen. Da der Weg etwas abschüssig war, rutschten die Böcke weg und das Auto begrub den Mann an Kopf und Brust unter sich.

Da er zu dieser Zeit alleine war, konnte ihm niemand Hilfestellung geben. Als dann die Eltern abends nach Hause kamen, fanden sie ihren Sohn womöglich schon mehrere Stunden tot, so vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Reparatur
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus