05.08.11 22:33 Uhr
 760
 

Pakistan: Todesliste mit Namen in Einkaufszentren verteilt

Chaudhary Nawaz aus London fürchtet um das Leben seines Bruders Dr. Muhammad Nawaz, dessen Name auf einer Todesliste erschien, welche unter anderem in Einkaufszentren in Punjab (Pakistan) verteilt wurde.

In der Broschüre steht sinngemäß geschrieben: Das Töten dieser Menschen ist ein Dschihad und eine gute Tat.

Eine ähnliche Liste von Ahmadis war vor zwei Jahren in Faisalabad veröffentlicht worden. Drei Personen auf dieser Liste wurden von Militanten auf einem überfüllten Basar im April 2010 ermordet.


WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Pakistan, Name, Todesliste, Verteilung
Quelle: www.thisislocallondon.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2011 01:12 Uhr von Ned_Flanders
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da bekommt die nackte Angst einen Namen, schrecklich !
Kommentar ansehen
06.08.2011 01:21 Uhr von Frieden-Peace
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hab recherchiert: der Mann gehört zu Ahmadiyya Muslim Jamaat. Hier in Deutschland gibts auch viele Tausend von Ihnen. Aber sie werden per Gesetz in Pakistan als nich muslime betrachtet, Ahmadis sagen aber sie seine muslims und damit haben die Radikalen ein Problem.

:( Traurig. Jeder soll das doch Recht haben selbst zu entscheiden wer er ist und wer nicht und nich iregdnwelche verkappten Fundamentalisten die doch die wahren Ungläubigen sind.
Kommentar ansehen
06.08.2011 08:39 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wird leider immer und immer wieder vorkommen...
Kommentar ansehen
06.08.2011 17:55 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man das Taliban-Manifest: nicht einfach in "Töten ist eine gute tat" kürzen? Irgendwie habe ich den Eindruck, die wollen nur noch des tötens wegen töten. Vielleicht sollten sie doch mal besser bei sich selbst anfangen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?