05.08.11 18:48 Uhr
 490
 

Britisches Wirtschaftsinstitut rechnet mit Staatspleite Italiens

Das in London ansässige Centre for Economics and Business Research (CEBR) sieht in einer Studie schwarz für Italien. Demnach wird beim aktuellem Zinsniveau von rund sechs Prozent die Staatsverschuldung Roms von jetzt 128 Prozent auf 150 Prozent im Jahr 2017 wachsen.

Sogar bei einem Zinsniveau von vier Prozent werde der Verschuldungsgrad Roms kaum sinken, so Institutschef Douglas Mc Williams.

Hingegen könnte Madrid aufgrund der geringeren Gesamtverschuldung und intakten Exportwirtschaft der Pleite vielleicht noch entkommen. Doch nur, wenn eine Subprime-Krise auf dem Immobilienmarkt ausbleibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Prognose, Ratingagentur, Staatspleite
Quelle: www.finanzen100.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 18:48 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Immoblienkrise wird nur ausbleiben, wenn die EZB der Inflation im Euroraum weiter freien Lauf lässt. Erst diese Tage verzichtete sie vor dem Hintergrund der Schuldenpleite der PIIGS auf eine erneute Leitzins-Anhebung - so wird ein Teil der Schulden auf die Euro-Staaten abinflationiert. Doch auf Dauer stehen die Chancen schlecht - gibt es in den Südstaaten seitens der privaten Kreditnehmer doch so gut wie keine Zinsbindung.
Kommentar ansehen
05.08.2011 19:25 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
150% Staatsverschuldung kann sich Italien leisten, sofern nur die Zinsen für die Kredite niedrig bleiben. Darauf kommt es an. Aber es ist bei keinem Wirtschaftswachstum kaum zu erwarten das die Kreditzinsen deshalb nicht steigen oder von über 6% auf 4% gar fallen.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 20:44 Uhr von zabikoreri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles kein Problem! Solange wir die Rücklagen für die Politiker-Renten nicht verwenden müssen, können wir das doch alles locker bezahlen!
Kommentar ansehen
05.08.2011 21:44 Uhr von GreatManmadeRiver
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Berlusconi: O-Ton:"Ich bin der beste Ministerpräsident, den Italien in seiner 150-jährigen Geschichte je hatte."
:)
watch
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.08.2011 23:36 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GreatManmadeRiver interessanter Videolink, thanks !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?