05.08.11 17:28 Uhr
 625
 

Kleinwüchsige: Genetischer Fehler ermittelt

Forscher der Universität von Leipzig haben für kleinwüchsige Menschen (Seckel-Syndrom) den Fehler im Erbgut entdeckt.

Das Gen, welches nicht in Ordnung ist, sorgt dafür, dass bei der Zellteilung die Reparatur der Erb-Botschaft gestört wird. Aus dem Grund geht bei der allgemeinen Zellteilung die DNA ständig kaputt.

Laut Ärzten, aber kann solchen Patienten trotz der Ursache bis jetzt nicht geholfen werden. Die meisten Patienten werden nur einen Meter groß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SharuDiyalo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Fehler, DNA, Zellteilung
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 17:28 Uhr von SharuDiyalo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr interessant wie schnell und effektiv heute die Forschung ist. Mal schauen ob es ein Mittel dafür gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?