05.08.11 17:26 Uhr
 281
 

Neubrandenburg: Mann klettert 14 Stockwerke an Hochhaus hoch

Ein 23-Jähriger aus Neubrandenburg hatte den Schlüssel zu seiner Wohnung vergessen in der seine Freundin schon schlief.

Da er sie nicht wecken wollte, kletterte er kurzerhand die 14 Stockwerke an der Hausfassade nach oben. Jedoch hatte er sich vertan und landete auf dem Balkon der Nachbarwohnung. Dort war niemand zu Hause und so harrte er eine Weile in 35 Meter Höhe aus.

Ein Nachbar bemerkte den Mann und rief die Feuerwehr. Diese befreite den Mann und weckte die Freundin schließlich doch. Die Feuerwehrleute konnten den Grund für die lebensgefährliche Aktion kaum glauben. Außerdem stellten sie bei dem jungen Mann 1,7 Promille Alkohol fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Hochhaus, Neubrandenburg, Kletterer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2011 23:30 Uhr von kotffluegel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: der typ hatte halt mehr promille und muskeln als gehirn..

ich kenne die blocks.... da ist die milchschnittenwerbung n scheiß dagegen ^^

http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?