05.08.11 17:17 Uhr
 408
 

Tarp: Jugendlicher fuhr aus Liebeskummer 1200 Kilometer mit dem Auto

Ein 15-jähriger aus Schleswig-Holstein reiste mit seinen Eltern nach Österreich in den Urlaub. Von dort aus stritt er sich mit seiner Freundin über ein soziales Netzwerk.

Kurzerhand schnappte er sich das Auto der Eltern und für an die 1200 Kilometer zurück nach Hause.

Nach einer bundesweiten Fahndung wurde der Junge bei seinem besten Freund gefunden. Wegen Fahrens ohne Führerschein erwartet ihn nun ein Strafverfahren. Seine zurückgelassene Familie musste mit einem Mietwagen die Heimreise antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Jugendlicher, Liebeskummer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 17:34 Uhr von Lichqueen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
die familie wird sich bedanken -.-
Kommentar ansehen
05.08.2011 18:52 Uhr von HydrogenSZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne: einmal von der Polizei kontrolliert zu werden oder von anderen Personen gesehen zu werden. Ohne zu tanken ?

Ich hab die Geschichte vor kurzem bei BILD.de gelesen. Ich glaub kaum das niemand ihn gesehen hätte.
Kommentar ansehen
05.08.2011 23:30 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HydrogenSZ: Viele haben ihn gesehen.

Da fährt ein Auto.....



Er könnte ja auch tanken, ohne das es auffliegt, wenn an der Tankstelle die mitarbeiter vllt nicht so besonders auf sein Aussehen geachtet haben.

Man muss ja nicht jedes mal Perso zeigen um tanken zu können oder?

Es gibt ja auc EC-machinen direkt an der Zapfsäule, oder?
Man kan ja ein Würstchen in ein Takstelle kaufen ohne Perso zu zeigen, oder?