05.08.11 14:35 Uhr
 5.590
 

Serben wollen Einladung zum Rasen ausdrucken und bei Radarkontrollen vorlegen

Der serbische Verkehrsminister machte vor kurzem Werbung für das Rasen auf der Autobahn. Er schmückte sich mit seinen Schnellfahrerfähigkeiten. Dabei gab er an, die 200 Kilometer lange Autobahn von Belgrad bis nach Ungarn sei in einer Stunde und 20 Minuten zu schaffen.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit würde dabei 150 km/h betragen, wobei nur 120 km/h erlaubt sind. Zuvor zitierte eine Zeitung den Verkehrsminister, er schaffe die 200-Kilometer-Strecke in "unter einer Stunde". Die Durchschnittsgeschwindigkeit würde dabei über 200 km/h liegen.

Viele Bürger Serbiens sind empört. "Man werde diese Einladung zum Rasen ausdrucken und bei der nächsten Radarkontrolle als Rechtfertigung vorlegen", schrieben Hunderte Serben an den Sender B92.


WebReporter: handstand
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Politik, Autofahrer, Serbien, Rasen, Einladung, Verkehrsminister, Serben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 14:43 Uhr von ManiacDj
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert...

bin ja gespannt ob da einer mit durchkommen würde wenn er dies "Einladung" vorlegt...
Kommentar ansehen
05.08.2011 14:48 Uhr von NilsGH
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Promi-bonus beim Rasen: Das gibt es hier (leider) auch. Siehe Fall Semmelrogge (wird der sogeschrieben?). Zig Mla beim Schwarzfahren und bei Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt und erst nach der x-ten Tat zu Gefängnis verdonnert.

Sollte ein solcher Fall bei einem minister bekannt werden, der dann auch keine Strafe zahlen muss, weil er ein Politiker ist, würde ich dies auch bei jeder Strafe vorzeigen und mich weigern, die Strafe zu zahlen.

wir sind alle Bürger des (jeweiligen) Staates. Nur weil einige besser gestellt sind oder mehr politische Macht besitzen heißt dies nicht, dass sie sich über die Gesetze hinwegsetzen können. Steht ja auch so in unseren Gesetzen, sowie im Grundgesetz.

Leider ist dies ja bereits in einigen Fällen Alltag, wie bspw. bei Diplomaten. Ich erinnere mich an die Berichte vor einiger Zeit, in denen falsch parkende Diplomaten in Berlin bspw. keine Strafzettel erhalten haben, wg. ihrer Immunität. Dies sollte man umgehend abschaffen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 14:53 Uhr von Bayernpower71
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja: ein gewisser George W. Bush hat auchmal öffentlich geäussert er würde MP3s sharen........ behaupten kann man viel
Kommentar ansehen
07.08.2011 10:53 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Serben sind Vollpfosten: Beweisführung abgeschlossen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?