05.08.11 13:03 Uhr
 2.628
 

Neuss: Mit Handy am Steuer erwischt - Drogenvortest positiv

In Neuss wurde ein 35-jähriger Mann telefonierend in seinem Auto von der Polizei erwischt. Als der Mann von den Beamten angehalten wurde, war er sichtlich nervös.

Die Beamten befragen ihn nach Drogen und er gab zu, ab und an Cannabis zu konsumieren. Daraufhin wurde ein Drogenvortest gemacht.

Da der Test positiv ausfiel, musste der Mann mit auf das Polizeirevier und dort eine Blutprobe abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Steuer, Droge, Neuss, Verkehrsdelikt
Quelle: www.polizei.nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 13:24 Uhr von KiLl3r
 
+47 | -5
 
ANZEIGEN
soetwas passiert mit sicherheit mehrmals täglich und ist eine news nicht wirklich wert...

wer so blöd ist hat selber schuld :)
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:40 Uhr von Actraiser
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
wenn man keine ahnung hat..
die drogentests der polizei sind so bescheuert. mann kann 1 woche vor dem test passiv rauchen und er schlägt trotzdem positiv an -> MPU
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:41 Uhr von thugballer
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@newsschreiber: ich will wirklich eine antwort
warum hast du diese nachricht geschrieben
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:41 Uhr von Wolfi4U
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Gestern hat: sich die Bahn verspätet. Viele Reisende kamen nicht pünktlich an ihrem Ziel an.....

Jetzt hab Ich wohl die "News" für morgen rausgehauen...sorry.
Kommentar ansehen
05.08.2011 14:13 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nie und auch wirklich NIE einen dieser Schnelltests machen. Man darf jeden Schnelltest verweigern.

Und es ist immernoch so das ein Polizist den Richter anklingeln muss für eine Blutabnahme.
Kommentar ansehen
05.08.2011 14:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Actraiser und ephemunch: Es ist ein leichtes nachzuweisen ob aktiver, passiver, aktueller oder vergangener Drogenkonsum zum positiven Schnelltest geführt hat.

Und nur wenn die Blutprobe ergibt dass aktiv kurz davor Drogen konsumiert wurden, gibts ne MPU, etc. Bei den anderen Sachen passiert gar nichts.

Hab selber mal Haschkekse probiert (dabei gemerkt dass Hasch bei mir gar nichts bewirkt, außer Luft im Bauch) und bin 3 Wochen danach in ne Polizeikontrolle gekommen. Da hat auch der Test angeschlagen ich hab denen das erklärt, hab ne Blutprobe abgegeben und die hat es bestätigt und ich war wieder alle Sorgen los
Kommentar ansehen
05.08.2011 15:02 Uhr von audigirl
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@dracultepes: Wenn man nichts zu verbergen hat, kann man einen solchen Test auch jederzeit machen.

Das ist doch das gleiche wie mit einem Alkotest. Dieser ist auch freiwillig. Wenn ich weiß, dass ich nichts getrunken habe, dann mach ich den schnell. Ist ne Sache von ein paar Sekunden und dann sehen die, das ich nüchtern bin.

Freiwilliger Test > Paar Sekunden / Minuten.
Blutentnahme auf der Wache > Ne Stunde oder mehr.

Was ist wohl besser ?

Und deine letzte Aussage stimmt so nicht.
In der Nacht ist nicht in jeder Gegend ein Richter zu erreichen. Dann liegt Gefahr im Verzug vor und dann dürfen die Polizisten selber die Blutentnahme anordnen.

Mal abgesehen davon, wird in 99 % der Fälle, wenn man einen Richter anruft, dieser die Blutentnahme anordnen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 16:13 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@audigirl: "Wenn man nichts zu verbergen hat, kann man einen solchen Test auch jederzeit machen."

Jaja das übliche. Wer nichts zu verbergen hat lässt auch mal die Polizei in seine Wohnung. Um einfach mal so zu gucken.

"Wenn ich weiß, dass ich nichts getrunken habe, dann mach ich den schnell."

Es kommt immer auf die Umstände an. In einer allgemeinen Verkehrskontrolle die jedes Auto rausfischt würde ich auch eben Pusten. Wenn ich aber gezielt angehalten werde weil ich mitte 20 bin und in ein Pseudoraster passe, dann mache ich denen soviel Stress wie möglich und falle auchnicht auf deren nette Plaudereien rein wie:" Ach ich hab das auchmal versucht hat aber nicht so gewirkt". Machen sie gerne um der Person was zu entlocken. Man muss sich immer vor Augen halten das wahrscheinlich in 99% der Fälle der Polizist zu seinen gunsten handelt und nicht zu deinen.

"Freiwilliger Test > Paar Sekunden / Minuten.
Blutentnahme auf der Wache > Ne Stunde oder mehr.

Was ist wohl besser ?"

Von der Querempfindlichkeit her und besonders vom Aufwandverursachen her die Blutentnahme. Ich bin mir nichtmal sicher ob die Wischtests auf meine Medikamente anspringen wie z.b. gerne auchmal bei Mohn anspringt. Der Bluttest ist das wesentlich besser.

"Und deine letzte Aussage stimmt so nicht."
Oh doch meine Aussage stimmt so. Der Richterverbehalt besteht und die Polizei muss Gefahr im Verzug schon gut begründen. Es wurden schon urteile kassiert weil die Polizei auf Gefahr im Verzug plädiert hat und nichtmal einen Richter versucht hat zu erreichen.

Leider geht das wirklich in die entgegengesetzte Richtung und unsere Rechte werden immer mehr beschnitten: http://www.lawblog.de/...

Gabs auchmal anders:http://www.shortnews.de/...

Es ist schon peinlich das uns gerade da die USA weit vorraus sind mit einem generellen Beweisverwertungsverbotes für illegal erlangte Beweise. Und nichts anderes ist eine Blutabnahme ohne Richterbeschluss.

"Mal abgesehen davon, wird in 99 % der Fälle, wenn man einen Richter anruft, dieser die Blutentnahme anordnen."

Kann sein allerdings müsste ich wirklich stark an unserem Rechtssystem zweifeln wenn ein Richtiger eine Blutentnahme bei einer Person anordnet nur weil die den Schnelltest verweigert. Aber ich zweifel sowieso schon dran.

Ich sehe es sportlich, solange ich die Polizisten binde, können sie keine anderen unschuldigen Mitbürger behelligen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 16:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Vielleicht solltest du weniger deine Medis schlucken. Scheinen an deinem Geiseszustand zu wackeln.

"solange ich die Polizisten binde, können sie keine anderen unschuldigen Mitbürger behelligen. [...]
Richtig, aber auch nicht zu einem wirklichen Notfall kommen!!!

[...]Jaja das übliche. Wer nichts zu verbergen hat lässt auch mal die Polizei in seine Wohnung. Um einfach mal so zu gucken.[...]
Dass hiermit zu vergleichen ist doch albern.
Wenn die Polizei dich rausfischt dann hat das in 85% aller Fälle nen Grund.
Und selbst wenn sie dich nur so rauswinken. Mir wäre es echt zu blöd da Stunk zu machen und das alles hinauszuzögern.

Schnell den Test gemacht und ab geht die Post
Kommentar ansehen
05.08.2011 16:44 Uhr von audigirl
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN