05.08.11 12:40 Uhr
 492
 

VW mit neuer Produktionsstrategie: "Modularer Querbaukasten" kommt konzernweit

Die Volkswagen AG will mit der Produktionstechnologie des Baukastens an die Weltspitze: Der bei einigen Modellen schon angewandte "Modulare Querbaukasten" (MQB) wird von 2012 im gesamten Konzern eingeführt.

Durch das Bausatzprinzip MQB können nach Angaben des Konzerns bis zu 43 Modelle der konzerneigenen Marken mit den gleichen Modulen wie Achsen, Lenkung etc. gebaut werden. Querbaukasten heißt es deshalb, weil der Motor all dieser Modelle quer unter der Haube sitzt.

Kundenspezifische Wünsche sind möglich, beispielsweise unterschiedliche Radstände oder Raddurchmesser. VW-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg bezeichnet es als "strategisches Instrument der Unternehmensführung", das Leitplanken für alle Unternehmensbereiche und nutzende Marken setze.


WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, VW, Produktion, Volkswagen
Quelle: www.waz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 12:46 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn ich irgendwo her, genau LEGO: Querbaukasten heißt es deshalb, weil der Motor all dieser Modelle quer unter der Haube sitzt.

Gibts dann bald Lambo mit Frontantrieb?
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:13 Uhr von jo-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: nix neues, den Modularen Längsbaukasten gibbet auch schon eine Weile.
Kommentar ansehen
21.02.2012 10:44 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jo-82: In dieser Dimension ist das schon was neues. Es soll EINE Getriebeglocke geben. Aus über 100 Motorvarianten sollen nurnoch ~35 werden.. Ebenso bei den Klimavarianten.

Jeder der sich ne Krücke aus Ingolstadt holt hat nen Dachschaden, der bekommt Technik die bald in einem Golf stecken wird - und bezahlt Oberklasse.

BMW+Benz bleibt der Benchmark.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?