05.08.11 12:39 Uhr
 435
 

BfR warnt: Wasserpfeifen sind kaum gesünder als Zigaretten

Die häufige Nutzung einer Wasserpfeife kann die Gesundheit ebenso beeinträchtigen wie das Zigarettenrauchen. Darauf verweist das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Die Aussage begründet sich auf ein Untersuchungsergebnis, wonach auch der Rauch der Wasserpfeife zahlreiche Schadstoffe enthält. Genannt werden unter anderem Kohlenmonoxid (CO), Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und und tabakspezifische Nitrosamine (TSNA).

Auch enthalte der Rauch verschiedene Feuchthaltemittel wie Glycerin oder 1,2-Propandiol. In hoher Konzentration eigeatmet können sie zu Nasenbluten führen, erklärt BfR-Präsident Professor Andreas Hensel. In Deutschland gebe es allerdings einen Grenzwert für den Feuchthaltemittelgehalt des Tabaks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Warnung, Zigaretten, Wasserpfeife
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck