05.08.11 09:50 Uhr
 530
 

Oberlandesgericht Köln entscheidet gegen Abmahnkanzlei Nümann und Lang

Wenn es um Abmahnungen gegen Filesharer geht, sind einige Rechtsanwaltskanzleien ganz vorn zu finden. Dies gilt allerdings nicht für den Fall, wenn es um ihre Abmahnpraktiken geht. Dies zeigt jetzt der Fall der Abmahnkanzlei Nümann und Lang.

Die Rechtanwaltskanzlei Wilde Beuger Solmecke veröffentlicht regelmäßig in ihrem Blog Berichte über abmahnende Kanzleien. Dies ist natürlich diesen Abmahnkanzleien ein Dorn im Auge. Auch die Kanzlei Nümann und Lang musste sich Kritiken stellen, was den Abmahnern überhaupt nicht gefiel.

Deswegen gingen sie auch gerichtlich gegen ein YouTube-Video vor, indem Rechtsanwalt Christian Solmecke über die Abmahnpraktiken der Kanzlei Nümann und Lang berichtete. Das Landgericht Köln gab den Abmahnern recht und erließ eine einstweilige Verfügung. Das Oberlandesgericht Köln kippte jetzt dieses Urteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Urteil, Abmahnung, Oberlandesgericht, Unterlassungsklage
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 10:09 Uhr von LhJ