05.08.11 09:23 Uhr
 1.046
 

Android Mini Computer von WIMM - tragbar wie eine Armbanduhr

WIMM Labs will auf eine neue Generation von Android Computern setzen, die so klein sind, dass sie bequem am Handgelenk getragen werden können. Die tragbaren Mini Computer wurden komplett auf das Betriebssystem Android aus dem Hause Google abgestimmt.

Gerade die kleinen Computer, die sich wie eine Armbanduhr tragen lassen, fristen bislang ein Dasein als Nischenprodukte. Dieses Image der Nischenprodukte will WIMM Labs jetzt mit den neuen Android Mini Computern durchbrechen. Man will beispielsweise mit Apples iPod Nano in Wettbewerb treten.

Ein kompaktes Gehäuse und ein 1,4 Zoll Touchscreen Display soll dafür sorgen, dass sich die Mini Computer in Armbanduhren, oder Schlüsselanhänger integrieren lassen. Zur Ausstattung gehört WiFi und Bluetooth aber auch ein Beschleunigungssensor sowie ein Magnetometer für Motion Tracking.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Android, Mini, Armbanduhr
Quelle: www.candy-college.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 10:25 Uhr von liebertee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Also sieht auf jeden Fall vielversprechend aus. Aber für 250€ kann ich mir doch nen "normales" Smartphone holen oder?
Das Exemplar scheint auch recht klobrig an der Hand auszusehen.
Mal gespannt, wie das bei den Leuten ankommt. Bei Amazon gibts noch keins ;)
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:51 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee nicht schlecht, aber als Kompromiss zwischen Mobilität und Computer würden sie wohl an der kleinen Größte des Displays scheitern.

Hier müsste man evtl. einen kleinen LED Beamer mit integrieren, der dann ein größeres Bild ausgeben kann. Vor einigen Jahren kamen mal diese "Laser-Tastaturen" auf den Markt, welche mit einem Laserstrah eine Tastatur auf den Tisch warfen. Ich köntne mir so etwas in diesen Computern vorstellen: Gerät auf dem Tisch, vorne diese Tastatur ausgeben und dahinter ein Beamer-Bild. Damit wären diese kleinen Dinger mobil über den kleinen Bildschirm nutzbar, am Schreibtisch könnte man sie dann als quasi (fast) vollwertigen Computer nutzen, mit großem Display und einer Tastatur.

In die Laser-Tastatur könnte man rechts noch ein Feld integrieren, welches wie ein Touchpad fungiert. So hätte man einen Computer mit vollwertigen eingabegeräten.
Kommentar ansehen
05.08.2011 12:21 Uhr von Robbby1783
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da finde ich sowas hier schon geschmeidiger, http://lunatik.com/...

Per jailbreak, soll es dann auch bald auch vielmehr funktionen für den nano geben, das sieht doch recht alltagstauglich aus !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?