05.08.11 09:15 Uhr
 2.853
 

Das miese Geschäft der DDR mit Häftlingen

Historiker Jan Philipp Wölbern stieß auf ein Dokument der DDR-Führung, das Einzelheiten der Häftlingsdeals mit dem Westen enthält. Es enthüllt unter anderem, dass die Preise für Akademiker auf 80.000 Mark verdoppelt worden sind.

Vom Freikauf durch die BRD haben viele betroffene Häftlinge erst gar nichts erfahren. Ihnen wurde lediglich bei der Entlassung die Frage gestellt, wohin sie entlassen werden wollen. Das Misstrauen gegenüber der DDR-Führung brachte viele dazu, diese Frage "regierungstreu" zu beantworten: Heimat.

Zwischen 1964 und 1969 traf das auf 2086 Häftlinge zu, 40 Prozent aller. Insgesamt wurden im Zeitraum von 1963 bis 1989 über 33.000 Häftlinge durch die BRD freigekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeRo1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geschäft, DDR, Häftling
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 09:22 Uhr von heinzelmann12
 
+7 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2011 09:48 Uhr von Urrn
 
+51 | -5
 
ANZEIGEN
@heinzelmann12: Zum Verständnis: Diese Häftlinge waren meistens keine "Straftäter" im Sinne der Bundesrepublik, sondern aufgrund ihrer politischen Ansichten eingesperrte Bürger.
Kommentar ansehen
05.08.2011 09:57 Uhr von heinzelmann12
 
+8 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:00 Uhr von Urrn
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
@heinzelmann12: Na da hast du eine Rechtsauffassung, die mit meiner nicht ganz konform geht ;)
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:03 Uhr von mort76
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
schlimm wo ist da jetzt das miese Geschäft?
Wäre es mieser gewesen, die Leute im Knast zu lassen?
Daß die DDR dringendst Devisen brauchte, sollte ja wohl bekannt sein, also läßt man sich was einfallen...die politischen Gefangenen kamen raus aus dem Knast, und UNS hat niemand zum zahlen gezwungen...

Da kenne ich deutlich miesere Geschäfte, und die passieren in unserem geliebten Staat HIER und JETZT...
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:04 Uhr von SeRo1
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
... tauchen wir in die letztjährige Diskussion "DDR - ein Unrechtsstaat?" ein.
Sicher ist, dass die DDR den Begriff "Recht" wohl eher an der Redewendung "Recht und billig" angelehnt hat.
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:06 Uhr von Urrn
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@SeRo1: Als Deutscher musste halt aufpassen - wenn man die DDR als Unrechtsstaat betitelt, wäre das, so wurde mir das mal gesagt, eine Relativierung der Verbrechen im Dritten Reich.

Halte ich aber für Mumpitz, die DDR war ein Unrechts- und Willkürstaat. Basta.
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:17 Uhr von SeRo1
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Urrn: Jo, sehe ich auch so. Ich finde es irrsinnig, nur wegen zweifelhaft und unpassend in´s Spiel gebrachten Vergleichen zum Dritten Reich, das in der DDR geschehene Unrecht nicht auch als solches betiteln zu dürfen.

Das wirkt immer wie ein "sozial-geschichtlicher" Maulkorb.
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:38 Uhr von Mika_lxxvii
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
und wieder mal: bring die Springerpresse ihre gebetsmühlenartigen Lügen über die DDR in Umlauf

und wieder mal springen die ach so braven Bürger hinter dieser Doktrin hinterher und brüllen Unrechts- und Willkürstaat ohne die andere Seite zu sehen oder auch nur zu schauen was gerade abläuft:

Thema Willkürstaat:
Wer von euch hat für den Euro gestimmt?
Wer von euch hat für die europäische Verfassung gestimmt?
Wer von euch hat für das Griechenlandrettungspaket gestimmt?
Wer von euch hat für den Bankenrettungsschirm gestimmt?
Wer von euch hat für den Afghanistaneinsatz gestimmt?

soll ich weiter machen?
Die heutige Politik ist genauso willkürlich und am Bürger vorbei, aber es ist natürlich schöner wieder mal darüber nachzusinnieren was da schlimmes vor 60 Jahren passiert ist als über aktuelle Probleme

vielen Dank Bild
Kommentar ansehen
05.08.2011 10:46 Uhr von SeRo1
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Mika_lxxvii: Weil hier in irgendeiner Form auch "Unrecht" geschieht, ist das Unrecht der DDR doch nicht weniger falsch.

Du willst doch jetzt nicht wirklich sagen, dass die Inhaftierungen von Menschen, die einfach nur eine andere Sicht haben wie der Staat in dem sie zufällig leben (mussten), menschlich korrekt ist?

Dann hättest du dir eben ein Eigentor mit deiner Kritik an den wirtschaftlichen Entscheidungen geschossen und dürftest jetzt deine Jacke anziehen und auf die grüne Minna warten.

Vielleicht kauft dich ja Nordkorea frei.
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:04 Uhr von Urrn
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Mika_lxxvii: Die EU inhaftiert keine politisch Andersdenkende, die EU nimmt dir nicht deine Kinder weg, die EU hindert dich nicht an der Freizügigkeit (im Gegenteil), die EU bespitzelt dich nicht, die EU nimmt dir nicht dein Eigentum.

Aber ich weiß, es ist viel zu schade auf die tolle Kritik zu verzichten und grundsätzlich sind alle dümmer als du und glauben die DDR und Hitlerdeutschland wären Unrecht gewesen ;)
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:04 Uhr von Mika_lxxvii
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
die Frage: ist doch nicht ob Recht oder Unrecht, sondern wer sagt dir was Recht und was Unrecht ist?

Fakt ist doch, dass die BRD damals selbst politsche Gefangene hatte die niemand freigekauft hat, für die DDR wird das lauthals als Unrecht angeprangert, die Während des KPD Verbots ausgesprochenen Urteile die ebenso politisch motiviert waren sind dagegen heute noch geltendes Recht

darüber berichtet die BILD aber nicht, da wird drüber geschwiegen, obwohl es derselbe Vorgang ist: Verhaftung und Verurteilung wegen politischer Ansichten

oder um es mal aktueller zu halten: die Linkspartei ist auch heute noch Gegenstand nachrichtendienstlicher Untersuchungen, obwohl man ihr seid ihrem Bestehen (auch schon als PDS) nichts strafrechtliches nachweisen konnte

ist das poltische Verfolgung und somit Unrecht oder Schutz des Kapitals vor einer möglichen Gesellschaftlich/Demokratischen Umwältzung?

Was ist Recht und was ist Unrecht oder wer sagt dir das?

@Urrn: du machst ebenso den propagierten Fehler zwei Staaten und zwei politische Systeme gleichzustellen ...

zu deinen Aussagen: die EU macht gar nichts, dafür ist die BRD zuständig

Inhaftierung politisch andersdenkender: infhaftierung selber müsst ich erst recherchieren, Verfolgung aber steht auf der Tagesordnung,
Wegnahme von Kindern: frag mal beim Jugendamt nach, gibts hier auch, manchmal gerechtfertigt, manchmal ungerechtfertigt und vorschnell
Freizügigkeit: müsstest du etwas genauer eingrenzen, was du genau damit meinst
Bespitzelung: macht der BND im Namen des Antiterror genauso
Enteignung: gibt es ebenfalls im Namen des Gesellschaftlichen Interesses, z.B. beim Trassenbau oder für Flughäfen oder für den Bergbau

gerade aktuelle Forderung der Grünen: Verbot von Verbrennungsmotoren in der Mopedklasse bis 50ccm, was einer Enteignung aller Besitzer solcher Fahrezuge gleich kommt

noch mehr solche Sprüche was es alles nciht mehr gibt seid die DDR untergegangen ist?

komisch gibt es alles immer noch nur unter neuem Deckmantel

[ nachträglich editiert von Mika_lxxvii ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:11 Uhr von SeRo1
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Mika_lxxvii: Unrecht ist das, was gegen die Menschenrechte spricht. Punkt.

Du vermischt jedoch gerade die Betrachtung von natürlichen und juristischen Personen. Bleiben wir doch vorerst bei den natürlichen Personen, wie den inhaftierten Regimegegnern.

Nachtrag:
Zitat Mika_Ixxvii: "gerade aktuelle Forderung der Grünen: Verbot von Verbrennungsmotoren in der Mopedklasse bis 50ccm, was einer Enteignung aller Besitzer solcher Fahrezuge gleich kommt"

Du weißt schon, dass viele SEDler nicht nur in die damalige PDS gegangen sind, sondern sehr viele auch zu den Grünen? ;)

[ nachträglich editiert von SeRo1 ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:13 Uhr von Drumming
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@heinzelmann12: Wenn es jetzt plötzlich wieder so eine Abgränzung gäbe..z.B. da wo du herkommst und ganz plötzlich sind deine Rechte viel geringer als vorher, sagen wir mal z.B. du darfst dir nur zwischen 10 und 15uhr was zu Essen machen, machst dir aber um 16uhr was zu essen, weil du findest, du hättest das Recht und vorher war es ja auch nicht anders.. Findest du dann auch, dass du zurecht eingesperrt bist, wenn man dich verhaftet? Ich meine, du bist dann ein Straftäter im Sinne der Gesetze des neuen Staates. Denk mal drüber nach.
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:15 Uhr von Urrn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mika-lxxvii: fuck. Falsche News kommentiert.

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 11:24 Uhr von Mika_lxxvii
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@SeRo1: gerne

bleiben wir bei den natürlichen Personen die Mitglieder der KPD waren die ja in der BRD in diesem Zeitraum verboten wurde:

lies mal hier: http://de.wikipedia.org/...

besonders interessant unter Auswirkungen des Verbots:

125.000 Ermittlungsverfahren bei nur ca. 7000 Mitgliedern

Weiterhin unter Bewertung zu lesen:
Ein Maschienenschlosser zu 9 Monaten Haft wegen des Verteilens roter Nelken am 1. Mai verurteilt
Der Vorsitzende der FDJ wurde zu 5 Jahren verurteilt

beides echte Personen mit Regimekritischer Einstellung

lies dir auch ruhig den Punkt Gegenwart durch, da wird deutlich, dass sich unsere "Volks"vertreter noch heute mit dem Verbot schwer tun, die KPD hat bis heute keine Wiederzulassung bekommen obwohl mittlerweile mehr als berechtigte Zweifel an der Richtigkeit des Verbots aufgekommen sind
Kommentar ansehen
05.08.2011 12:01 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Urrn, die EU bespitzelt uns und nimmt sich einen verdammt großen Anteil meines Eigentums...

Dir ist wohl nicht aufgefallen, daß die EU zum anti-demokratischen Überwachungsstaat ausgebaut wird, mit Befugnissen und Möglichkeiten jenseits der Stasi?
Ist dir nicht aufgefallen, wieviel Geld uns diese Dilettanten abknöpfen, und daß dieses Geld von denen an die eh-schon-stinkReichen quasi weiterverschenkt wird?
Ist dir nicht aufgefallen, daß "Freizügigkeit" nur ein anderes Wort für "Lohndumping" ist?
Weißt du, welche Befugnisse die EU-Oligarchen haben, wenn das Volk mal aufmuckt? Da hätte sich die Stasi-Führung aber gefreut, wenn sie diese Rechte damals gehabt hätte...

Ist ja auch echt toll hier...wir werden von der eigenen Elite ausgeplündert, die nächsten beiden Wirtschaftscrashs stehen vor der Tür, und wir leben bald in einer Neo-DDR, arbeiten für immer mickrigere Löhne, wärend man uns immer mehr Geld aus der Tasche zieht, und gleichzeitig verdoppelt sich die Anzahl der Millionäre- wie dem auch sei, in ein paar Jahren fragt man uns sicher, warum wir einen solchen Unrechtsstaat überhaupt zugelassen haben, und dann stehen wir in einer Reihe mit denen, die den Mauerbau und die KZs nicht verhindert haben...
Kommentar ansehen
05.08.2011 12:02 Uhr von T¡ppfehler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Eine komische Rechtsauffassung haben: hier einige. Damit meine ich heinzelmann12 und Mika_lxxvii.
Weil ich selbst auch betroffener bin (Meine Eltern waren völlig unschuldig und auch unbegründet in Stasi-Haft.), bin ich darüber sehr enttäuscht.
Wo seid Ihr zur Schule gegangen, dass Ihr so wenig über die Ex-DDR wisst? Ich hoffe, dass es solche Verhältnisse in Deutschland nie wieder geben wird.
Mal angenommen ein Grenzsoldat hatte den Befehl verweigert, einen Landsmann auf der Flucht zu erschießen. In der DDR hätte man das als Straftat auslegen können. In der BRD war es eine Straftat, auf den Flüchtigen schießen. Für welche der beiden Möglichkeiten hättet Ihr Euch entschieden? Wie hätte man ohne Strafe aus der Sache rauskommen können?
Es war in den Anfangsjahren der DDR auch eine Straftat, z.B. Westfernsehen oder Westradio zu konsumieren. Wer völlig zu Recht Missstände kritisiert hatte, wurde inhaftiert. (Die Beseitigung von Missständen wäre doch eigentlich im Sinne aller gewesen. Woher sollte man wissen, dass man damit eine Straftat begeht?) Es reichte schon, wenn man nur mal mit seinem netten Nachbarn in der eigenen Wohnung darüber gesprochen hatte. Niemand konnte wissen, wem er trauen konnte und wem nicht. Immerhin konnten sich Frau Merkel und Herr Gysi schon damals ganz gut ins System einfügen.
Es gibt leider immer noch viele Leute, die das Unrecht in der DDR nicht sehen wollen, so, wie es immer noch Leute gibt, die die Taten der Nazis verleugnen. Manche werden rot, manche braun genannt, Ich sehe zwischen diesen Leuten keinen Unterschied.
Wegen der Steuergelder, die für den Freikauf verwendet wurden: Damals war das kein Thema. Es war kalter Krieg. Jeder Bundesbürger hatte gerne ein paar Mark dafür gegeben, um ein paar Landsleute zu befreien. Das kann man überhaupt nicht mit den aktuellen sinnlosen Milliardengeschenken fürs schlecht wirtschaftende, korrupte Ausland vergleichen.
Kommentar ansehen
05.08.2011 12:16 Uhr von quade34
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die DDR war: eine Diktatur.. Wenn einige Neobolschewiken das leugnen, ist es mit der Leugnung des Holocaust vergleichbar.
Die Bundesrepublik hat sich an den miesen Geschäften, die schließlich die DDR initiiert hatte, aus humanitären Gründen beteiligt. Der Freikauf ( Verkauf der Häftlinge) war ein verbrecherischer Menschenhandel der Honneckerclique.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
05.08.2011 12:32 Uhr von jotbes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
erschießen ist billiger: erschießen wäre billiger gewesen.

wie alle nachddrwessi quatcher.
0-ahnung
0-plan

keine minute in der ddr gelebt.
verblendet durch spiegel, bild und tagesschau.
was wisst ihr kleinen kinder, was euch nicht ein ddrhassprediger vorgeschwindelt hat,dumm nachplabbern ist ja einfach wenn kein eigen hirn da ist und nie da war.
wie mieses geschäft, immer schön vor der eigenen lidl, aldi und anderen pisstüren kehren. also auf deutsch: über die zehenspitzen schauen. aber könnt ihr das auch alleine...?
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:09 Uhr von derzyniker
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@jotbes: scheinbar hat´s Dir im kommunistischen Regime besser gefallen als im hier und jetzt mit Aldi und Lidl...

Wenn du mit einer freiheitlichen Demokratie nix anfangen kannst: Geh weg... nach Kuba oder China... soll schön sein da!

viele Grüße von einem DDR-Hassprediger erster Güte.
Ich könnt schon kotzen wenn ich Ostalgie höre!

Nix gegen Land und Leute... aber das damalige Regierungssystem und die volkseigene Überwachung. Der Umgang mit sog. Dissidenten und Verrätern war doch einfach sch**sse! Ich versteh nicht warum sich im Osten soviele ewig gestrige daran klammern.

In Russland gibt´s auch viele starke Patrioten... KEINER wird dir was von der tollen UDSSR erzählen. Diese Leute haben Freiheit verstanden und sind sich auch bewusst was in der Sowjetunion passiert ist. Aber die DDR... die war toll!

Ich weiss das alles natürlich nicht aus erster Hand, das haben mir die anderen Hassprediger bei der großen Hasspredigertagung erzählt, is klar!

Wenn ich drüben gelebt hätt wüsst ich ja wie toll´s da war...
Kommentar ansehen
05.08.2011 13:52 Uhr von Mika_lxxvii
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@tippfehler: ich bin ebenfalls in der DDR aufgewachsen, nur gehöre ich nicht zu denjenigen die alles nachplappern was von den hier herrschenden vorgepredigt wird

Wusstest du z.B. dass die "juristische Aufarbeitung" der MfS Straftaten mangels Beweisen eingestellt werden musste?

Weißt du wieviele heute unschludig mit den Behörden in Konflikt sind? um auf das Beispiel deiner Eltern zurück zu kommen ...

warum waren denn deine Eltern mit der Stasi im Konflikt? einfach nur unschuldig kann jeder behaupten

@derzyniker: frag mal die Pförtner und Reinigungskräfte des MfS was sie mit der freiheitlichen Demokratie anfangen können, die kriegen das heute noch zu spüren, dass sie im falschen Haus waren, obwohl sie mit dem was da getan wurde nichts zu tun hatten

du schreibst volkseigene Überwachung, was macht denn der BND heute?

wusstest du z.B. dass der BND in Zusammenarbeit mit dem Zoll millonenfach Briefe aus der DDR geöffnet und z.T. vernichtet hat?

wusstest du, dass zwischenzeitlich rund 15% der NPD Vorstände aus V-Leuten des BND bestand (nur als Hinweis:das was heute V-Leute heißt wird im Zusammenhang der DDR als IM bezeichnet)

weißt du heutzutage wen der BND warum überwacht?

alles natürlich im Namen der Demokratie und des Antiterror ...

was also macht den Staat heutzutage besser als den untergegangenen

und zum Thema Hassprediger:
in der Gedenkstätte Hohenschönhausen steht ein Eisenbahnwaggon, der verdeutlichen soll wie das MfS die Dissidenten herangekarrt hat ... kleiner historischer Fehler, denn das Gelände war nie an das Eisenbahnnetz angeschlossen, der Waggon wurde auf Betreiben des westdeutschen Gedenkstättenleiters dahin transportiert

ebenso gebetsmühlenartig werden die 1000den Toten in den Stasigefängnissen betrauert belegbar sind davon nur 14 Selbsttötungen im Zeitraum 51-89, zum Vergleich im Zeitraum 2000-2006 gab es 646 Suizide in Gefängnissen

außerdem:
die Verfassung der DDR wurde per Volksentscheid erlassen, das Grundgesetz der BRD (welches heute noch gültig ist) durch eine außerparlamentarische Versammlung auf Geheiß der Besatzungsmächte erlassen
Kommentar ansehen
05.08.2011 14:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hat der wessi-kindergarten heute geschlossen? es kotzt mich an, immerwieder propaganda-blödsinn über den ach so schlimmen unrechtsstaat ddr zu lesen. weil es in der ddr so schlimm war gab es im westen die raf. logisch. bei uns wurden keine studenten auf antifaschistischen demonstrationen erschossen.

allein wegen einer politisch anderen meinung wurde niemand lange eingebuchtet. das lief eher so ab wie heute, wo punks auch mal einfach so abends mitgenommen werden und den nächsten tag wieder freigelassen werden, weil gar nichts gegen sie vorliegt.

wer in der ddr eingebuchtet wurde, musste schon mindestens propaganda-delikte begangen haben.

wenn es wenigstens ehemalige ddr-bürger wäre, die hier unsinn erzählen... leider muss man nur immerwieder von irgendwelchen besserwessies hören, in was für einer schlimmen diktatur wir doch gelebt haben.

der zweite abschnitt ist riesen-bullshit. was hat es mit "regierungstreu" zu tun, wenn man nicht ausgebürgert werden wollte? nun gut, bild halt - die haben ja keine sozialen bindungen oder gar freunde oder geliebte familienmitglieder. die springer-affen würden sich liebend gerne in irgendein land begeben, wo für sie milch und honig zu fließen scheint.
Kommentar ansehen
05.08.2011 19:58 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mika_lxxvii: Schön, dass Du das so genau weisst. Meine Eltern hatten sich absolut nichts zu Schulden kommen lassen.
Meine Eltern wurden nach 48 Stunden Verhör wieder frei gelassen, weil die Stasi nichts gegen sie in der Hand hatte. (Spät Abends 20 km von zuhause entfernt.) Es hatte noch mehrere Monate gedauert, bis sich die Stasi bei ihnen entschuldigt hatte. Inzwischen waren natürlich auch Politiker aus dem Westen übder die Vorkommnisse informiert. Anfangs war es schwierig, weil die Telefonate mit den Verwandten im Westen immer nach mehreren Sekunden unterbrochen wurden. Am selben Tag wurden ca. 40 Bekannte und auch Verwandte von uns festgenommen. Zwei davon durften für mehrere Monate im Knast bleiben.
Später stelle sich raus, dass einer unserer Bekannten etwas zu viel Phantasie hatte, als er mit seinen Stasi-Kollegen über interessante Dinge aus der Nachbarschaft plauderte.
Dass auch in der BRD nicht alles in Ordnung war und ist, streitet doch Niemand ab. Wir müssen nur aufpassen, dass es nicht wieder so weit kommt, wie es damals war.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?