04.08.11 16:08 Uhr
 139
 

Istanbul: Bombenanschlag in der Nähe der Polizeischule - acht Menschen verletzt

In den Morgenstunden des heutigen Donnerstags explodierte eine Bombe an einer Bushaltestelle im Istanbuler Stadtteil Etiler. Es gibt acht verletzte, zwei von ihnen schwer. Eine Frau verlor bei dem Anschlag ein Bein.

Die Bombe, die an einem Elektrofahrrad angebracht war, explodierte als im morgendlichem Berufsverkehr ein Bus an der Bushaltestelle vorbeifuhr. Die besagte Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufszentrum und der Polizeischule.

Bislang liegt kein Bekennerschreiben vor. Es ist unklar, ob der Anschlag der Polizeischule galt und wer für den Anschlag verantwortlich ist. Die Ermittlungen dauern an


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: suiweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Türkei, Anschlag, Istanbul, Bein, Bombenanschlag
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2011 01:26 Uhr von sabun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke mir: das galt der AKP Regierung. Den die Polizei ist in AKP (Islamischer) Hand. Das hört zwar Erdowahn nicht gerne , ist aber so. Die Türkische Polizei ist zur Zeit mit STASI oder einer in ab 1933 in Deutchland herschenden Polizeigewalt zu vergleichen.
Aber ich wünsche den verletzten Polizisten GUTE GENESUNG.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?