04.08.11 15:33 Uhr
 192
 

Bremen: Polizei vereitelt Einschleusung von 14 Syrern

Die Bundespolizeiinspektion Bremen überprüften am vergangen Mittwoch einen angemieteten Kleintransporter, der sich auf der Autobahn zwischen Kufstein und Rosenheim befand.

In dem Fahrzeug befanden sich 15 Personen, von denen sich nur der Fahrer mit deutschen Aufenthaltspapieren ausweisen konnte. Die Syrier wurden in Gewahrsam genommen und sechs befinden sich bereits auf richterlichen Beschluss in Zurückschiebehaft.

Vier der Flüchtlinge wurden vorläufig mit ihren Kindern in einer Münchner Aufnahmeeinrichtung untergebracht. Der 26-Jährige Fahrer befindet sich in Untersuchungshaft und seine Wohnung wurde durchsucht. Die Polizei stellte "umfangreiches Beweismaterial" sicher. Gegen den Mann wird nun ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Syrien, Bremen, Untersuchungshaft, Illegalität
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 16:11 Uhr von stitch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Syrier? Heißen eigentlich Syrer...
Kommentar ansehen
04.08.2011 16:26 Uhr von -Lebowski-
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:00 Uhr von -Lebowski-
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Honey *EimermitBanenenhinstell*

Aber gib Makak auch was ab ;-)

Bist Du betrunken? Schon? Noch? Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
05.08.2011 03:12 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@lebowski.... redest du immer solch einen nonsens? dann kann ich nur sagen "arme mitmenschen". und damit du hier die user nicht mehr belästigen und beleidigen kannst, werde ich mal die checker auf dich aufmerksam machen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?