04.08.11 15:32 Uhr
 746
 

Ursula von der Leyen will ausländischen Fachkräften den Zuzug einfacher machen

Für einen leichteren Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland will sich jetzt Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) starkmachen.

Sie sagte: "Wir müssen jetzt gemeinsam in der Europäischen Union die Bluecard umsetzen, die regelt, unter welchen Bedingungen der Ingenieur aus Kanada, die Ärztin aus Israel oder der Informatiker aus Indien zu uns nach Europa kommen können."

Es sei ihrer Ansicht nach wichtig, dass den Fachkräften aus aller Welt deutlich gemacht wird, dass sie in Europa willkommen sind. Diesbezüglich müsse sich Deutschland aber auch in eine gute Position bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Ausland, Ursula von der Leyen, Arbeitsminister, Fachkraft
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 15:32 Uhr von leerpe
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte gestern Abend einen Beitrag über einen Diplom-Ingenieur gesehen, der seit 12 Jahren keine Arbeit findet und sich mit Hartz IV und Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Angeblich soll es fast eine Million Menschen mit solch einer Qualifikation geben, denen es ähnlich ergeht. Wie wäre es denn Frau von der Layen diese Menschen erst einmal in Arbeit zu bringen? Ach ja, die sind ja für unsere Herren Kapitalisten zu teuer und sie kennen auch noch ihre Rechte.
Kommentar ansehen
04.08.2011 15:43 Uhr von Earaendil
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Ekelhafte Frau.. sowas nennt man doch im Grunde Volksverrat ,oder?

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 16:06 Uhr von menschenfeind
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
es wäre ja langsam mal angebracht, wenn dem Deutschen Volke gezeigt würde das es in Deutschland willkommen ist!!

Nieder mit dem Politiker-Pack!!!

bo, ich spuck´ schon Galle...

[ nachträglich editiert von menschenfeind ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 16:25 Uhr von Serverhorst32
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Zensursula ist irgenwie noch nie: positiv aufgefallen. Die macht immer nur Politik gegen statt für das Volk.

Naja solange sie und ihre Partei immer wieder gewählt wird ist es wohl der Wille der Mehrheit des dt. Volkes.
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:17 Uhr von edv-pm
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich nur, warum sollte jemand aus Kanada, Indien oder Israel nach Deutschland zum arbeiten kommen wollen. Ach ja, wir verdienen hier ja so gut, dass unsere gut ausgebildeten Fachkräfte in diese Länder abwandern. Wie war die Aussage letzens zur Einführung der Freizügigkeit: Die polnischen Arbeiter haben kein Interesse daran in Deutschland zu arbeiten, weil die Löhne zu schlecht sind.

Irgendwie glaub ich langsam, dass Zeug, dass die in Berlin rauchen muss wohl ziemlich übel sein. Die sollten einfach dafür sorgen, dass man hier wieder von seiner Arbeit leben kann und dass unsere Schüler so ausgebildet werden, dass wir keine Fachkräfte importieren müssen. Dann haben sie sich auch vielleicht ihre unverschähmten Diäten, Pensionen und Abfindungen verdient. Aber, ups, die arbeiten einfach weiter dem Managementwesen in die Hände, drücken Löhne, ruinieren das Ausbildungssystem, schaffen so langsam die soziale Absicherung ab, da ist nach der Politik der Wirtschaftsjob ja sowieso garantiert.

Wie wäre es eigentlich, wenn wir unsere politischen Fachkräfte auch im Ausland anwerben.Vielleicht gibt es ja ein paar, die besse qualifiziert wären.
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der volle Betrug erst heute hat die ARD auf ihrer Internetseite geschrieben, dass wir keinen Fachkräftemangel haben. Es geht nur darum, billige ausländische Fachkräfte reinzuholen - die Deutschen, vor allem Facharbeiter >50 sind uns ja zu teuer. Dieser Mangel an Fachkräften wird uns von den Firmen nur vorgelogen, um an billiges "Material" zu kommen. Dummerwiese ist unsere Arbeitslosenministerin nicht in der Lage auf die Warnrufe der ARGEn zu hören. Meiner Freundin haben sie vor Wochen bei der ARGE erklärt, dass man Ingenieure bei uns zum Erdbeerverkauf für 800.- Euro monatlich schickt.
Die Sache hat einen weiteren Haken: Die ausländischen Fachkräfte fühlen sich in Deutschland ebenfalls nicht gut genug bezahlt.
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:26 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lügnerin trifft es: wirklich gut
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:32 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neben: Bellatrix Lestrange sollte das die meist gehasste Frau in D sein. Und die ist nicht echt!

Kam irgendwann schon mal Sinnvolles aus deren Gesicht?
Gestern war doch erst zu lesen, dass die Fachkräfte Lüge enttarnt sei. Liest die kein SN?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:51 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe einfach nicht ??? Warum diese Frau immer noch nicht "rausgeschmissen" wurde aus dem Bundestag ..... ich kann mich nicht erinnern das es irgendwann in der Geschichte von Deutschland schonmal so ein(e) miese(r) Politiker(in) gegeben hat - und die Frau schafft es bis heute als "kompetent" angesehen zu werden ????

Mit wem ... äh ich meine - was muss sie eigentlich täglich machen, um Ihren Job - trotz so viel "dummgelabere" doch zu behalten ??

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 18:05 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach: Man drückt sukzessive unsere Fachkräfte und Akademiker auf die nächst niedrige Stufe. Diejenigen, die vorher auf dieser Stufe waren, sagen wir ausgebildete Realschüler gehen auch eine Stufe bergab. Und am Ende haben wir den arbeitlosen, dummen Hauptschüler, der zu faul war sich eine Stelle zu suchen und so seine Klientel in eine eigene mittellose Schicht an den Rand der Gesellschaft drücken ohne Aussicht auf Erfolg. Das beste daran ist: es ist billiger als die Förderung des inländischen Personals weil hier auch Unternehmen gefordert wären aber vor dem Herrscher begehrt man nicht auf...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 18:55 Uhr von Boron2011
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollten unsere Politiker auch Politik für Deutschland, für unsere Wirtschaft, für unsere Kinder oder für das Personal der BRD machen?

Stellenabbau, Geld in die EU pumpen, Harz 4 für die Massen (nebst Zwangsarbeit und dadurch volle Kontrolle über die Menschen), Lobby Politik für dicke Vorstandsposten ...

Geiz ist geil ... diesmal auf ganz anderer Ebene. Der dumme sind ja nur wir.

//Ironie
Ich bin mal gespannt wer die nächsten grossen Wahlen gewinnt ... SPD oder CDU ...
//Ironie Off

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
04.08.2011 20:02 Uhr von Kukipuf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Während alle auf der alten Schachtel rumhacken guckt sich doch mal einer die Gesamtsituation an. Das die Ursula keine Ahnung hat ist ja wohl bekannt seit die ihren ersten Schritt in der Politik tat. Aber sie is ja kein Einzelfall, sind nicht mindestens 90% aller politischen Beschlüsse totaler Kokolores? Deren Benz steht vor der Tür, und die Steuern in ihren Taschen, die haben doch alle keine Ahnung wie es dem Volk geht. Aber wehe einer macht den Mund auf.
Kommentar ansehen
04.08.2011 20:25 Uhr von Kati_Lysator
 
+4 | -0