04.08.11 15:31 Uhr
 993
 

Krebsforschung: Neuer Wirkstoff soll Hoffnung geben

Heutige Medikamente zur Unterstützung einer Strahlentherapie verursachen meist heftige Nebenwirkungen, unter anderem können Blutzellen geschädigt- und das Immunsystem stark geschwächt werden. Amerikanische Wissenschaftler testet nun einen neuen Wirkstoff der Hoffnung verspricht.

Viele Tumorarten benötigen für ihr Wachstum Zucker, welcher über das Protein "GLUT1" in die Krebszellen gelangt. In Tierversuchen an Nierenkrebs erkrankten Mäusen wurde nun erfolgreich das neue Präparat "STF -13" getestet, was die Einlagerung von Glukose erheblich mindern soll.

Die Tumore entwickelten sich langsamer und die Zuckeraufnahme konnte um die Hälfte reduziert werden, Nebenwirkungen zeigten sich keine. Da gesunde Zellen einen anderen Transportweg für die Zuckeraufnahme nutzen, werden diese durch das neue Präparat nicht geschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kirschquark
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Hoffnung, Wirkstoff, Chemotherapie, Krebsforschung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 15:31 Uhr von Kirschquark
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Verbindung mit einer Chemotherapie könnte dieser neue Wirkstoff wahre Wunder wirken, vom endgültigen Durchbruch würde ich hierbei aber noch nicht sprechen.... Wann das Medikament Marktreif sein soll geht aus der Quelle leider nicht hervor.
Kommentar ansehen
04.08.2011 16:23 Uhr von Chuzpe87
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Krebs: Und wieder ein großer Schritt in die richtige Richtung. Bravo, Menschheit.
Kommentar ansehen
04.08.2011 17:58 Uhr von Kontomanager
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Chuzpe87: wie oft haben wir gelesen das Amerikanische wissenschaftler ein Krebsbekämpfungsmittel entwickelt haben, und was kommt ? genau garnichts.

diese Nachricht oben zerstört sich heute von selbst, und wir warten auf die 1000stde Nachricht die Bald kommen wird wo behauptet wird bla bla amerika hat einen Mittel gegen krebs.

Bullshit.
erst rausbringen dann reden wir weiter!
Kommentar ansehen
04.08.2011 21:14 Uhr von fraro
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn: Zucker mehr oder weniger die Ursache für den Krebswachstum ist, wieso nicht gleich auf Zucker verzichten? ;-)

In der Zukunft nur noch mit Stevia süssen. Wird aber die "Zuckerbarone" gar nicht freuen.
Kommentar ansehen
04.08.2011 23:16 Uhr von 338LM
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@fraro: deine Aussage ist auf so viele Arten falsch, dass mir einfach die Worte fehlen ^^
Kommentar ansehen
05.08.2011 00:50 Uhr von Falap6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kontomanager: NAja, ein Allheilmittel gegen alle Krebsarten wurde bis jetzt nicht angekündigt, immer nur neue Mechanismen. Viele davon werden auch bei Therapien benutzt, bei einigen Formen von Krebs hat sich in den letzten Jahren das Blatt von so gut wie aussichtlos zu gute Prognose gewandelt.
Hier ist auch nicht von einer Wunderheilung die Rede

@fraro
Einige Gewebe sind einfach auf Zucker (Glucose) angewiesen (muss nicht unbedingt über die Nahrung zugeführt werden). Ohne Glucose im Blut ist kein Überleben möglich!
Kommentar ansehen
05.08.2011 17:22 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@an meine Kritiker vor mir: vielen Dank für die Aufklärung! Schon klar, was ihr mir sagen wollt. Nur klang es in der News so, als ob ZUCKER die Ursache wäre.
Reicht Euch es nicht, wenn ich meine Aussage mit diesen Zeichen " ;-) " kennzeichne? Tut mir leid, daß Ihr das so ernst genommen habt. War mein Fehler, bei so einem Thema was Lustiges zu bringen.
Ich versuche mich zu bessern!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?