04.08.11 12:54 Uhr
 283
 

Rot gegen royal: SPD und Linke gegen TV-Übertragung von Preußenhochzeit

Nachdem die Live-Übertragungen im Fernsehen diverser royaler Hochzeiten regelmäßig für hohe Einschaltquoten sorgen, will auch der rbb mit der Übertragung der Preußenhochzeit Quote machen.

Gegen die Live-Übertragung der Hochzeit von Georg Friedrich Prinz von Preußen mit seiner Braut Sophie Prinzessin zu Isenburg erheben nun die SPD und Die Linke Einspruch. Zumal es sich formell um eine rein private Hochzeit handelt.

Während Die Linke sich ganz generell gegen den "Adels-Kult" wendet, hat die SPD "ziemliches Unbehagen" in Zeiten, in denen der rbb ansonsten Live-Übertragungen stark einschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, SPD, Die Linke, Übertragung, Rot
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2011 13:13 Uhr von Sir_Waynealot
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist ok wenn wir einen halben Tag lang auf ARD/ZDF vollgepumpt werden mit Schwedischen, Englischen und Monacoischen Hochzeiten da reissen sie Ihr Maul nicht auf aber wenn sowas gesendet werden soll auf einem regionalen Sender sind sie die ersten...
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:21 Uhr von Hoi1707
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jaja und demnächst muss jeder haushalt für so einen schwachsinn zahlen...omg...armes deutschland..

wie war das noch... gabs da nicht irgendwas von wegen "bildungsauftrag" oder so ähnlich??

wer sind die beiden überhaupt??..kenn schon ein paar die sich adel schimpfen...aber wer bitte soll das sein?? xD..
Kommentar ansehen
04.08.2011 13:37 Uhr von quade34
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
es sollte sich: die Politik aus der Programmgestaltung heraushalten, sonst ist es nahe an Zensur. Dass das öffentlichrechtliche Fernsehen und der Rundfunk von uns bezahlt wird, kommt einem immer wieder hoch, wenn man den ganzen Wiederholungsmüll in den Sommermonaten über sich ergehen lassen muß. Viele Leute schauen eben nicht denSchwachsinn der Privaten und sind dem entsprechend sauer. Es gibt für die sogenannte Adelsberichterstattung aber einen Markt, das zeigen die Quoten. Aber Eingriffe der Politik sind ein Rückfall in alte Zeiten. Es ist schon bedauerlich, dass sich der RBB zur Nichtausstrahlung des Sarrazinbeitrages verpflichten ließ. Es passt eben nicht in die Rot-Rot-Ideologie und den Multikulti Idealismus dieser Leute.
Kommentar ansehen
04.08.2011 15:10 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen .doch die Zukünftigen die Rechte an einen Privatsender verkaufen.Und schon haben wir Ruhe!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?